"Dein Song": Diese Stars unterstützen die jungen Talente

Berlin - Bei der nächsten Staffel der Castingshow “Dein Song“ im ARD/ZDF-Kinderkanal (Ki.Ka) stehen prominente Musiker wie LaFee den jungen Talenten zur Seite.

Als Starpaten für die Nachwuchskomponisten konnten der Opernsänger Rolando Villázon, der Jazztrompeter Till Brönner, die Popsängerin LaFee, der Musiker Laith Al-Deen und die Bands Guano Apes, Selig, Jupiter Jones und Luxuslärm gewonnen werden, teilte der Ki.Ka mit Sitz in Erfurt am Montag mit. Bei der Show stellen Kinder und Jugendliche eigene Song-Ideen vor.

An den Start gehen 16 junge Songschreiber. Die besten acht Jungkomponisten erhalten dann die Chance, ihre musikalischen Kreationen mit bekannten Profi-Musikern aufzunehmen. Bevor jedoch die acht Finalisten feststehen, dürfen die Kandidaten noch in ein Komponisten-Camp auf Ibiza. Die vierte Staffel von “Dein Song“ wird ab März 2012 im Ki.Ka ausgestrahlt.

Moderiert wird “Dein Song“ erneut von dem Komiker Bürger Lars Dietrich sowie der Schauspielerin Johanna Klum. In einer Live-Finalshow können die Zuschauer erneut per Telefonabstimmung ihren Favoriten bestimmen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.