RTL-Show mit Top-Quote

Aus für Cathy Fischer bei "Let's Dance"

+

Köln - "Let's Dance" ist am Freitag erfolgreich in die achte Staffel gestartet. Besonders freuen durften sich RTL und Hans Sarpei. Peinlich wurde es hingegen für Cathy Fischer.

Promis, die an ihre Grenzen gehen - ob nun im Dschungelcamp oder eben bei "Let's Dance" - kommen beim TV-Zuschauer gut an. Glück für RTL: Der Auftakt der achten Staffel der Tanz-Show war am Freitagabend mit 4,82 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 18,4 Prozent die erfolgreichste Sendung im deutschen Fernsehen.

Neben RTL selbst hieß der Sieger des Abends Hans Sarpei. Der ehemalige Fußball-Profi und Twitter-König begeisterte Jury und Zuschauer mit einem Cha-Cha-Cha zum WM-Song "Auf uns".

Blamabel war hingegen der Auftritt von Spielerfrau Cathy Fischer. Die 27-Jährige, die mit Mats Hummels liiert ist, lieferte eine ziemlich verkrampfte Vorstellung ab und erntete dafür reichlich Kritik von der Jury. Von selbiger wurde sie dann auch mit mageren sieben Punkten abgespeist. Noch strenger waren aber die Zuschauer. Cathy Fischer erhielt am Freitagabend bei "Let's Dance" die wenigsten Anrufe und flog somit aus der Show, bevor diese überhaupt richtig angefangen hatte.

Eine ausführliche Zusammenfassung der Highlights der ersten Live-Show von "Let's Dance" lesen Sie auf unserem Partnerportal tz.de. Hier finden Sie außerdem ein ausführliches Portrait aller "Let's Dance"-Kandidaten.

dpa/pie

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.