Hier läuft Charlie Sheens neue Serie

+
Bei "Two And A Half Men" war für ihn schluss. Nun will Charlie Sheen mit "Anger Management" zurück in die Erfolgsspur finden.

München - Bald wird Charlie Sheen wieder einen neuen Serienheld mimen. Nun ist raus, welcher Sender die Serie mit dem bezeichnenden Namen "Anger Management" ausstrahlen wird.

Die neue Serie mit Charlie Sheen (46) wird in Deutschland bei Vox zu sehen sein. Der Sender habe sich die Ausstrahlungsrechte an der Sitcom “Anger Management“ gesichert, wie die Tele München Gruppe am Montag mitteilte. Sie hält die Rechte an der Serie für Deutschland, Österreich und die deutschsprachige Schweiz. Ein Termin für den Start steht allerdings noch nicht fest. Nach Angaben von Tele München waren die Einschaltquoten für die neue Serie des Skandal-Schauspielers in den USA “furios“. 5,5 Millionen Zuschauer schalteten bei den Erstausstrahlung ein, die zweite Episode kam auf 5,7 Millionen Zuschauer.

Charlie Sheen in Bildern

Charlie Sheen in Bildern

“Anger Management“ ist Sheens erstes Fernsehprojekt seit seinem Ausstieg aus der Erfolgsserie “Two and a Half Men“, die er nach zahllosen Eskapaden im Streit verlassen hatte. In “Anger Management“ spielt Sheen den ehemaligen Baseball-Profi Charlie, der seine Aggressionen bewältigen muss und dazu Hilfe benötigt. Neben Sheen ist auch Selma Blair (“Eiskalte Engel“) in der Serie zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.