Ilka Bessin mit neuer Rolle

Cindy aus Marzahn zurück im TV - aber völlig anders als erwartet

+
Cindy aus Marzahn, alias Ilka Bessin (45), ist zurück im TV.

Das ging schneller, als gedacht: Cindy aus Marzahn, alias Ilka Bessin (45), ist zurück im TV. Ihre neue Rolle hätte so wohl keiner vermutet. 

Für „stern TV“ berichtet die 45-Jährige über das Thema soziale Gerechtigkeit. 

Berlin - Der letzte Auftritt von Cindy aus Marzahn war im Juni 2016, jetzt folgt das Comeback. Jedoch reißt Ilka Bessin nun keine Witze mehr vor der Kamera. Ab dem 26. Juli ist sie als Reporterin für „stern TV“ unterwegs, wie Bild.de berichtet. „Diese neuen Sachen machen mir Spaß, ich hoffe, dass der Zuschauer das auch merkt. Anfangs war es aber ungewohnt, ohne Perücke und rosa Jogginganzug im Fernsehstudio zu stehen. Ich musste mir ja sonst als Cindy nie die Frage stellen: ‚Was ziehste denn heute an?“ 

Für das RTL-Magazin berichtet die 45-Jährige nun bei RTL (immer mittwochs, 22.15 Uhr) über soziale Gerechtigkeit, trifft sich mit jungen Obdachlosen, Straßenkindern und armen Rentnern. 

Ilka Bessin trifft Kinder, die in Armut leben. 

Cindy aus Marzahn spielte sich mehr als zehn Jahre lang in die Herzen der deutschen TV-Zuschauer. Als prollige Kunstfigur erzählte sie über das Leben als Arbeitslose am Rand der Gesellschaft. Ob Ilka Bessin jemals wieder in ihre Kult-Rolle Cindy aus Marzahn schlüpfen wird? Wohl eher nicht, wie sie gegenüber Bild.de zugab: „Cindy ist eine ganz enge Freundin von mir und sie hat einigen Zuschauern über zehn Jahre Spaß und Unterhaltung gebracht. Jetzt geht es aber ohne sie weiter.“

mk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.