In voller Länge nicht mehr im TV

Claudia Schiffers Show "Fashion Hero" floppt

+
Da dürfte ihr das Lächeln vergangen sein: Claudia Schiffers Show bringt keine Quote.

Berlin - Ein ernstzunehmender Konkurrent zu "Germanys next Topmodel" sollte die Show von Claudia Schiffer werden. Jetzt kürzt ProSieben die Sendezeit für "Fashion Hero".

Wegen enttäuschender Quoten muss Claudia Schiffer (43) mit ihrer Sendung „Fashion Hero“ den ProSieben-Hauptabend räumen. Die letzten drei Folgen der Reihe, in der Designer gecastet werden, sind vom 13. November an nicht mehr um 20.15 Uhr, sondern um 22.15 Uhr zu verfolgen, wie ein Sendersprecher sagte. Außerdem würden sie auf eine Stunde gekürzt. In voller Länge sei „Fashion Hero“ im Netz sehen.

„Die Styles der Designer kommen an, das Feedback der "Fashion Hero"-Zuschauer ist sehr positiv und sie sind der Sendung treu“, hieß es vom Sender. „Leider ist diese Gruppe überschaubar.“

Shopaholic statt Schiffer

Zuletzt hatten nur noch 970 000 Zuschauer eingeschaltet. Bereits zum Start fiel der Zuspruch mit 1,21 Millionen Zuschauern sehr dürftig aus. Am kommenden Mittwoch ersetzt die Komödie „Shopaholic - Die Schnäppchenjägerin“ die Show mit Top-Model Schiffer.

Nach Medienberichten hat der Sender den beteiligten Modefirmen Karstadt, s.Oliver und Asos bereits Kompensationszahlungen leisten müssen, weil die erwarteten Reichweiten nicht erzielt worden seien. Diese Information wollte der Sender nicht kommentieren.

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.