Fans freuen sich auf Scully & Mulder

Nach 13 Jahren: "Akte X" kommt zurück

+
Gillian Anderson (r.) und David Duchovny schlüpfen wieder in die Rollen der FBI-Agenten Scully und Mulder.

New York - Comeback für die Science-Fiction-Erfolgsserie „Akte X“: 13 Jahre nach der letzten Staffel plant der US-Sender Fox sechs neue Folgen, wie US-Medien am Dienstag berichteten.

Als FBI-Agenten Dana Scully und Fox Mulder sind erneut die Schauspieler Gillian Anderson (46) und David Duchovny (54) dabei. „Mulder, ich bin's. Bist du bereit?“, twitterte Anderson. Die Dreharbeiten sollen im Sommer beginnen. Wann die Folgen im Fernsehen zu sehen sein werden, war zunächst noch nicht klar.

In „Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI“ hatten die beiden FBI-Agenten Mulder und Scully neun Staffeln lang versucht, mysteriöse Kriminalfälle aufzuklären. In Deutschland war die Serie mit großem Erfolg bei ProSieben gelaufen. „Für mich gab es jetzt eine Art 13 Jahre dauernde Werbepause“, sagte „Akte X“-Erfinder Chris Carter, der ebenfalls wieder mit dabei ist. „Die gute Nachricht ist, dass die Welt viel merkwürdiger geworden ist, die perfekte Zeit, um diese sechs Geschichten zu erzählen.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.