Mehr von der Queen?

Geht "The Crown" doch weiter? Produzent macht ungewöhnliche Aussage

Ist nach der 5. Staffel von "The Crown" doch noch nicht Schluss?
+
Ist nach der 5. Staffel von "The Crown" doch noch nicht Schluss?

Die Netflix-Serie "The Crown" soll nach der 5. Staffel enden. Doch es könnte noch Hoffnung geben: Ein Produzent äußerte sich zu einer möglichen Fortsetzung.

  • "The Crown" soll schon sehr bald enden.
  • Serien-Schöpfer Peter Morgan hat schon vor längerer Zeit das Finale angekündigt.
  • Jetzt besteht aber doch Hoffnung auf eine Fortsetzung.

Umso erfolgreicher eine Serie läuft, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie immer wieder fortgesetzt wird. Das trifft auf Netflix-Hits wie "Stranger Things" oder "Sex Education" definitiv zu. Etwas schwieriger gestaltet sich diese Regel im Zusammenhang mit Produktionen, die sich an historischen Tatsachen orientieren. So war beispielsweise in Bezug auf die Queen-Serie "The Crown" von Anfang an ein Ende in Sicht - das Serien-Schöpfer Peter Morgan kürzlich auch bestätigte.

Nun kursiert allerdings eine andere Aussage durch das Netz, die den Fans wieder Hoffnungen macht.

"The Crown"-Schöpfer Peter Morgan bestätigt Ende der Serie

Aktuell sind drei Staffeln von "The Crown" auf Netflix verfügbar. Eine 4. Season soll voraussichtlich noch dieses Jahr folgen. Anschließend wird noch eine 5. Staffel produziert, doch danach ist laut Serien-Schöpfer Peter Morgan Schluss*. Er selbst soll zunächst über insgesamt sechs Staffeln nachgedacht haben, allerdings änderten sich seine Pläne, als er bemerkte, dass es schon in der 5. Staffel zum großen Finale kommen muss.

Das freute die wenigsten Fans, denn viele hatten sich eine längere Geschichte erhofft. Dass in diesem Zusammenhang das letzte Wort allerdings noch nicht gesprochen ist, beweist eine zweite Aussage zum Ende der Serie.

Lesen Sie auch: "The Crown" - Angedeutete Affäre der Queen sorgt für Skandal.

"The Crown" doch nicht zu Ende? Aussage eines Produzenten macht Hoffnung

Produzent Andy Harries ist CEO des Unternehmens Left Bank, das die Rechte an "The Crown" besitzt. Entsprechend stellte man ihm beim Banff Media Festival in London die berechtigte Frage, ob die Serie neben Netflix bald schon eine neue Heimat finden könnte: "Das ist eine sehr gemeine Frage. Es ist mittlerweile bekannt, dass Left Bank die Rechte an 'The Crown' erworben hat. Die Pläne [zur Serie] gehen also weiter. Im Moment läuft die Serie noch immer exklusiv auf Netflix und dort wird sie im Moment auch bleiben."

Nach Harries Aussage stellten laut Deadline allerdings mehrere Quellen klar, dass "The Crown" definitiv zu keinen neuen Streamingdienst oder Sender auswandern wird. Entsprechend sei auch eine Fortsetzung nach der 5. Staffel eher unwahrscheinlich.

Auch interessant: "The Crown"-Autorin arbeitet an Serie über Kaiserin Sisi.

Video: Neue Bilder - So sieht Lady Diana in "The Crown" aus

soa

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird. © Netflix
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde. © Jeosm / Netflix
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Bereits Anfang des Jahres bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat. © dpa / picture alliance / Kay Nietfeld
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest. © Tina Rowden/Netflix
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben.
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben. © Katie Yu / Netflix
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein.
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein. © dpa / picture alliance / Adrian Bradshaw
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen.
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen. © Julia Terjung / Netflix
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt.
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt. © Seacia Pavao/Netflix
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen.
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen. © Netflix

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Zentral-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.