Szenen sollen möglichst originaltreu nachgestellt werden

Neue Show "Dance Dance Dance" bei RTL: Promis tanzen wie im Film

Foto: rtl

Auch die neunte Staffel der Tanzshow „Let's Dance" war für RTL wieder ein Erfolg. Das ermutigt den Sender anscheinend zu einer weiteren Show, in der Prominente im Tanzen gegeneinander antreten.

In „Dance Dance Dance“ wird im Herbst aber nicht Rumba oder Cha Cha Cha getanzt. Stattdessen müssen die sechs prominenten Paare bekannte Musikvideos und Filmszenen möglichst originalgetreu nachtanzen.

Mit dabei sind nach Angaben von RTL Daniela Katzenberger und ihr Ehemann, der Sänger Lucas Cordalis. Moderatorin und Model Sabia Boulahrouz tanzt mit dem RTL-Bachelor Leonard Freier und Dschungelkönig Menderes Bagci mit der „Deutschland sucht den Superstar“-Gewinnerin Aneta Sablik.

Bewertet werden die Leistungen der Prominenten von einer dreiköpfigen Jury. RTL konnte dafür neben Schauspielerin Sophia Thomalla und Sänger DJ BoBo auch Cale Kalay gewinnen, der bei den Konzerten von Helene Fischer tanzt. Moderiert wird „Dance Dance Dance“ von Nazan Eckes und Jan Köppen.

Geplant sind sechs Folgen, in denen die Prominenten ums Weiterkommen in die nächste Show kämpfen. Zu sehen sein werden Choreographien aus Musikvideos von Madonna und Robbie Willams sowie aus Filmen wie „Dirty Dancing“. Die Aufzeichnungen beginnen am Samstag. Die Ausstrahlung ist für Herbst geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.