"Der Knastarzt": RTL dreht neue Serie

+
Bernhard Piesk

Köln - RTL dreht von diesem Donnerstag an in Düsseldorf und Leverkusen die neue sechsteilige Serie „Der Knastarzt“.

Arztserien gehören zu den beliebtesten Genres im deutschen Fernsehen, einen Weißkittel im Gefängnis gab es aber noch nicht: RTL dreht von diesem Donnerstag an in Düsseldorf und Leverkusen die neue sechsteilige Serie „Der Knastarzt“, wie der Kölner Privatsender mitteilte. Die Produktion dauert bis September, der Ausstrahlungstermin ist noch offen.

Im Mittelpunkt der Handlung steht Dr. Tobias Falk (gespielt von Bernhard Piesk), der auf seiner eigenen Geburtstagsfeier wegen Sterbehilfe verhaftet und zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt wird. Die Gefängnisdirektorin Katja Herwald (Clelia Sarto) bietet ihm an, tagsüber als „Knastarzt“ aktiv zu sein, nach der Sprechstunde muss er weiter seine Strafe abbrummen und erlebt dort das ein oder andere Drama.

In weiteren Rollen wirken Laura Osswald, Michael Starkl und Götz Argus mit. Regie führen Andreas Menck und Sascha Thiel.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.