In der Wisteria Lane gehen endgültig die Lichter aus!

Serien-Finale von Desperate Housewives

+
Nach acht Staffeln heißt es für alle Fans Abschied nehmen von den "Desperate Housewives".

München - Bye bye "Desperate Housewives": Nach acht Staffeln zeigt ProSieben am Mittwoch mit einer Doppelfolge das Finale der Hausfrauen-Serie.

Alle Fans von "Desperate Housewives" müssen jetzt stark sein: Nach acht Staffeln, 180 Folgen, drei "Golden Globes" und 48 weiteren Auszeichnungen verabschieden sich die Freundinnen von der Wisteria Lane mit einem fulminanten Finale. Zum letzten Mal können alle deutschen Fans Eva Longoria (37), Teri Hatcher (47) und alle anderen Serien-Stars in einer Doppelfolge am 26. September 2012 ab 20.15 Uhr auf Pro Sieben sehen.

„Desperate Housewives“: Das wurde aus den Hauptdarstellerinnen

Am 26.09.2012 zeigt ProSieben das fulminante Finale der Kult-Serie. Für die sechs „Desperate Housewives“-Stars hat längst das Leben nach der Serie begonnen. © dpa
BRENDA STRONG (53) (r) erschoss sich als Mary Alice Young gleich zu Beginn. Sie blieb aber die Erzählerin und tauchte in Rückblenden auf. Derzeit ist sie mit der Neuauflage von „Dallas“ erfolgreich. Sie war die älteste der Hausfrauen. Aber ob ihre 1,83 Meter im Abendkleid stecken oder auf dem Pferd in Jeans: Strong ist attraktiv wie nie. © dpa
FELICITY HUFFMAN (49) war die Supermutter Lynette Scavo. Privat hat sie nur zwei Töchter - vom Schauspielerkollegen William H. Macy („ER“, „Fargo“). Beide bekamen im März einen Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood. Huffman verkauft Fitnessvideos und hat die Website whattheflicka.com kreiert - eine Internetseite für Mütter. © dpa
MARCIA CROSS (50) ist die perfekte Bree Van De Kamp in der Serie. Privat ist sie vor allem Mutter der Zwillingsmädchen Eden und Savannah. Finanziell muss sie sich keine Sorgen machen: Mit zehn Millionen Dollar war sie laut „Forbes“ im vergangenen Jahr auf Platz drei der Liste der bestverdienenden Schauspielerinnen. © dpa
NICOLLETTE SHERIDAN (48) starb als intrigante Edie Williams den Serientod. Das hatte ein Nachspiel: Die Britin verklagte den Sender und Produzent Marc Cherry, wollte 15 Millionen Euro und behauptete, Cherry habe sie geschlagen. Vor Gericht bekam sie einen Wutanfall. Gerade wurde der Fall abgeschlossen, Sheridan bekam nichts. Im Gegensatz zu allen anderen Darstellern taucht sie in der letzten Folge nicht auf. © dpa
TERI HATCHER (47) spielte die ungeschickte, aber liebenswerte Susan Mayer. Ihr sei der Abschied besonders schwergefallen, sagte sie. Das frühere Bondgirl, heute Mutter einer 14-jährigen Tochter, macht Extremsport. Im Fernsehen ist sie gerade nur in Nebenrollen, etwa in der Superman-Serie „Smallville“ - zugleich eine Reminiszenz an ihre Hauptrolle in „Superman - Die Abenteuer von Lois & Clark“. © dpa
EVA LONGORIA (37), die acht Jahre Gabrielle Solis war, rangiert in der Forbes-Liste noch vor Cross Longoria. Longoria kam auf 13 Millionen und Platz 1, weil sie eine gefragte Werbefigur ist. Privat ist sie zwei Jahre nach der Trennung vom Basketballspieler Tony Parker wieder mit einem Sportler zusammen, dem New Yorker Football-Quarterback Mark Sanchez. Longoria unterstützt offen Präsident Barack Obama, zuletzt auf dem Parteitag in Charlotte. © dpa

Doch ein kleines Trostpflaster gibt es für alle traurigen Fans. Im Anschluss an das Serien-Finale moderiert Hauptdarstellerin Eva Longoria um 22.15 Uhr das "red!"-Spezial zur Serie mit spannenden Hintergrund-Informationen. Danach heißt es jedoch Abschied nehmen von den liebgewordenen Hausfrauen!

ikr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.