Vor Deutschem Fernsehpreis

Auszeichnung für Tom Schilling und Judy Winter

+
Judy Winter und Tom Schilling wurden als stärkste Schauspieler geehrt

Berlin - Noch bevor die Verleihung des Deutschen Fernsehpreises stattfindet, wurden Tom Schilling und Judy Winter als stärkste Schauspieler von der Deutschen Akademie für Fernsehen geehrt.

Einen Tag vor der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises in Köln haben die Schauspieler Judy Winter und Tom Schilling bereits eine Ehrung in der Tasche. Sie wurden am Dienstagabend als stärkste Schauspielerin und stärkster Schauspieler von der Deutschen Akademie für Fernsehen(DAfF) für ihre Leistungen in der ZDF-Komödie „Mutter muss weg“ (Winter) und im ZDF-Mehrteiler „Unsere Mütter, unsere Väter“ (Schilling) geehrt, wie die DAfF in Köln mitteilte. Die Auszeichnung, die die Ausrichter als „Deutschen Emmy“ und Gegenentwurf zum Deutschen Fernsehpreis verstehen, wird in 20 Sparten verliehen. Vergeben werden auch Preise in Kategorien wie Stunt, Schnitt, Maske und anderen Bereichen, für die der Deutsche Fernsehpreis keine Ehrung vorsieht. Die DAfF wurde 2010 gegründet - ihr gehören Produzenten und Schauspieler an.

Die beliebtesten deutschen Stars im Internet

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.