Quiz-Sendung

Löw mit DFB-Team bei „Wer wird Millionär“?

+
Wird Bundestrainer Joachim Löw bei "Wer wird Millionär" mitmachen?

Köln - Laut eines Medienberichts, sollen demnächst ganz besondere Promis bei Günther Jauchs "Wer wird Millionär" mitspielen.

Bundestrainer Joachim Löw, Manager Oliver Bierhoff und zwei deutsche Fußball-Nationalspieler sollen nach Informationen des Kölner Express vor der WM in einer Sondersendung von „Wer wird Millionär“ mit Moderator Günther Jauch auf RTL antreten. DFB-Pressesprecher Jens Grittner bestätigte die Überlegungen gegenüber dem Sport-Informations-Dienst (SID): „Das ist eine von vielen Ideen und möglichen Aktionen vor der WM. Über konkrete Details wie Termin oder Teilnehmer aber haben wir uns noch überhaupt keine Gedanken gemacht.“

Der Express berichtet weiterhin von der Idee, die Sendung live aus dem Trainingslager der deutschen Mannschaft in Südtirol (21. Mai bis 31. Mai) senden. Der mögliche Gewinn soll einem karitativen Zweck zugute kommen.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.