Diese Promis sind bei Let's dance dabei

+
Rebeca Mir wagt sich aufs Let`s dance-Parkett.

Köln - Das Geheimnis ist gelüftet: RTL hat verraten, welche Promis sich ab dem 14. März aufs Show-Tanzparkett wagen. So viel sei gesagt: Es wird heiß.

Die erste Überraschung gibt es bereits vor dem Beginn der Show: Maite Kelly, die Überraschungs-Siegerin der letzten Staffel, wird die Promi-Tänzer bewerten. Unterstüzt wird sie dabei von den "alten Hasen" Joachim Llambi, Motsi Mabuse und Roman Frieling.

Alle Infos zu 'Let´s Dance' im Special bei RTL.de

Doch wer wagt es, sich der Jury zu stellen? Mit dabei sind dieses Jahr heiße Kandidatinnen,die die Einschaltquoten in die Höhe schnellen lassen: die GNTM-Zweitplatzierte Rebecca Mir, die frühere Profisportlerin Magdalena Brzeska und die ehemalige Monrose-Sängerin Mandy Capristio. Wenn sie in den knappen Qutfits über die Tanzfläche wirbeln, werden sie sicher ein Hingucker sein.

Statt wie bisher in neun glamourösen Live-Shows müssen sich die Promi-Kandidaten in elf Shows beweisen. Wer alles über das Parkett fegen wird:

Diese zwölf Promis ziehen sich die Tanzschuhe an

RTL-"Let's dance": Das sind die Kandidaten 2012

Die Moderation übernehmen wieder wie im Vorjahr Sylvie van der Vaart (33) und Daniel Hartwich (33). RTL zeigt die Show „Let's Dance“ bereits seit 2006. Die vierte Staffel verfolgten im Frühjahr 2011 durchschnittlich 5,61 Millionen Zuschauer.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.