Als Hommage an die „Schildkröte“

„Dittsche“-Fans aufgepasst: Sondersendung der Kultserie

+
Der Musiker und Schauspieler Franz Jarnach, der in der Impro-Serie „Dittsche“ zur Kultfigur avancierte, starb im Alter von 72 Jahren.

Köln - Um den verstorbenen „Schildkröte“-Darsteller Franz Jarnach zu ehren, haben sich die Produzenten der Kultserie „Dittsche - Das wirklich wahre Leben“ etwas Besonderes ausgedacht.

Es soll nämlich eine Sonderausgabe der WDR-Kultserie geben. Darin verlässt Hauptfigur Dittsche alias Olli Dittrich den Grill in Hamburg-Eppendorf für einen Besuch beim Youtube-Heimwerker Fynn Kliemann, wie der WDR am Donnerstag mitteilte. Gemeinsam wollen sie ein Terrarium für eine neue Schildkröte bauen. Die Folge der Improvisations-Comedy soll am Freitag (10. März, 23.30 Uhr) ausgestrahlt werden.

Franz Jarnach starb im Alter von 72 Jahren

Bereits in der ersten „Dittsche“-Folge nach Jarnachs Tod ging es um den als „Schildkröte“ berühmt gewordenen Stammgast. Franz Jarnach war im Januar im Alter von 72 Jahren überraschend gestorben. Seit 2004 saß er in der Sendung meist schweigend auf einem Hocker, während Olli Dittrich als arbeitsloser Dittsche über das Leben philosophierte. Die Serie wird live aus dem Eppendorfer Grill in Hamburg übertragen. Geplant sind insgesamt zwölf neue Folgen.

DPA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.