Dreh hat begonnen

Schwarzwald-Tatort: Diesen Fall lösen die neuen Kommissare

+
Der Dreh für den neuen Schwarzwald-Tatort mit den Kommissaren Eva Löbau und Hans-Jochen Wagner hat begonnen. 

Freiburg - Rund zwei Wochen nach der überraschenden Absage von Harald Schmidt hat der Dreh für den ersten Schwarzwald-Tatort begonnen. Nun wurde verraten, was im Zentrum des ersten Falls steht.

Die Dreharbeiten dauern bis Anfang April, sagte eine SWR-Sprecherin in Baden-Baden zum Drehstart am Dienstag. Produziert werde der Streifen in Bernau (Kreis Waldshut) sowie an anderen Orten im Schwarzwald. Ausgestrahlt werde die Folge voraussichtlich im Herbst im Ersten. Gespielt werden die beiden neuen Tatort-Kommissare von Eva Löbau und Hans-Jochen Wagner.

Schmidt sollte deren Chef verkörpern, hatte jedoch Ende Februar kurzfristig abgesagt. Für seine Entscheidung hatte er nach SWR-Angaben persönliche Gründe angeführt. Der Krimi aus dem Schwarzwald ist Nachfolger des eingestellten Tatort vom Bodensee. Im Zentrum des ersten Falles steht laut SWR der Mord an einer Elfjährigen. Robert Thalheim wird die erste Episode inszenieren, das Drehbuch dazu stammt von Bernd Lange.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.