Wahrheiten und Weisheiten

Ihre besten Sprüche: „Wozu braucht man Hollywood, Kader Loth ist dabei“

+
Alles im Lot? Kader Loth nach ihrem Auszug?

München - Kader Loth ist der heimliche Star des Dschungelcamps 2017: Mit ihren Sprüchen und Lebensweisheiten hat sie uns bis zu ihrem Auszug begeistert. Eine Sammlung.

Sie bekommt die Dschungelkrone auf jeden Fall nicht: Kader Loth musste bereits vor ein paar Tagen ihre Sachen packen und das Dschungelcamp verlassen. Die Krone aber, die ist ja eh irgendwie blöd, findet sie. „Die Dschungel-Krone ist nicht mal echt“, sagte Kader Loth im Camp. „Das sind nur n paar Blätter, die an Bäumen wachsen.“ In den vergangenen zwei Wochen hat Kader Loth vor allem durch ihre Sprüche und Lebensweisheiten überzeugt - wir haben deswegen ihre gesammelten Wahrheiten und Weisheiten zusammengesucht und aufgeschrieben:

  • „Wir sind seelisch, moralisch, körperlich vergewaltigt worden.“
  • „Wozu braucht man Hollywood, Kader Loth ist dabei.“ (Kader Loth über sich selbst)
  • „Behaart, wie ein Affe, das erregt in einem so viele Fantasien.“ (über Markus Majowski)
  • „Ich guck nicht auf meinen Kot. Ist doch Scheiße!“
  • „Ich verhungere hier, ich könnte alles aufessen, sogar Hanka.“
  • „Jetzt weiß ich, warum Menschen, die im Busch leben, irgendwann andere Menschen essen. Ihr solltet Messer und Gabel verstecken. Ich kann für nichts garantieren.“
  • „Dann können wir heute wieder verhungern.“
  • „Ich hab keinen Arsch mehr. Fass mal an!“ (zu Marc Terenzi)
  • „Ich bin realistisch. In einem Jahr sind wir alle wieder weg - wie die Kakerlaken. Ich hab in vielen Reality-Shows mitgemacht und ich weiß, wie schnell es bergab geht. Wir sind auch nicht mehr 20 und ich kann nicht immer meine Brüste zeigen.“
  • „Ihr SIEHT, ich kann auch denken.“
  • „Mein Gehirn tut weh.“  
  • „Was. Warum. Wer will das lesen?“ (Kader zu Marc Terenzi, nachdem der ihr erzählte, dass er ein Buch schreiben möchte)
  • „Jens? Wer ist Jens?“ (als sie im Dschungeltelefon auf Jens Büchner angesprochen wird - nach fast zwei Wochen)
  • „Das ist ein Kopf und keine Maschine hier oben. Das ist noch nicht angekommen.“ (über sich selbst)
  • „Wollen wir ihn gleich umbringen oder erst später?“ (über Honey)
  • „Die Zuschauer sind böse Sadisten.“
  • „Ich kündige!“ (als sie wiederholt in die Dschungelprüfung muss)
  • „Ich möchte nicht unterhalten.“
  • „Ein Reptil? Das ist doch ein Raubtier!“
  • „Dann kommen hier Frösche und alles was das Zeug hält rein.“
  • „Die Schlangen waren in meiner Vagina!“ (nach einer Dschungelprüfung)
  • „Die Ersatzteile sind alle dran.“ (als sie sich am Anfang ihr Dschungel-Outfit anzog)
  • „Bestimmt die Hälfte von mir. 60 Zentimeter.“
  • „Ich brauche ne Kotztüte. Ich hab ein bisschen Höhenflug.“ (beim Helikopter-Flug ins Camp)
  • „Ich habe jetzt keine Kraft für lange Witze.“ (als Hanka Witze erzählend durchs Camp marschierte)
  • „Nicht das Dschungel-Camp ist die größte Herausforderung. Sondern Hanka.“
  • „Wir sind alle mit Hanka Rackwitz bestraft!“
  • „Warum anschnallen – ich fahre doch nicht!“ (bei einer Prüfung in einer Höhle sollte sie sich anschnallen) 
  • „Im Leben geht es immer tiefer.“
  • „Dann macht euer scheiß Finale doch alleine!“
  • „Bei nem Quiz weiß man nie, welche Fragen kommen!“
  • „Jeden Tag geht ein Vorhang auf.“
  • „Was ist, wenn ich keine Antwort auf die Schätzfrage weiß?“

Doch auch die anderen Camper haben den ein oder anderen schlauen Spruch rausgehaut. Zum Beispiel Honey.

Dschungelcamp 2017: Die Honey-Weisheiten

  • „Wir beide haben letztes Jahr am meisten polarisiert.“ (Honey über sich und Gina-Lisa - er als GNTM-Ex-Freund, sie als Angeklagte in einem Vergewaltigungsprozess)
  • „Ich mach' business.“ (Honey beschreibt seinen Beruf.)
  • „Ich hab' mein Gehirn eingeschaltet. Hab' ja eins.“ (Honey beschreibt sich selbst)
  • „Jetzt wissen wenigstens alle, dass wir beschnitten sind.“ (Honey nach der Schatzsuche zu Marc Terenzi)
  • „Hier darf ich Mann sein, Feuer machen, Feuer suchen.“ (Honey über seine Erwartungen ans Dschungelcamp)
  • „Find‘ das sehr interessant, dass mehr Menschen für mich anrufen als für dich.“ (Honey zu Gina-Lisa, nachdem er in die Dschungelprüfung gewählt worden war)
  • „In der engen Kammer unter Wasser habe ich an meinen Sohn gedacht.“ (Honey bei der Prüfung, mit der er zunächst gar nicht beginnen wollte)
  • „Mit jeder Erfahrung, die ich hier sammle, werde ich stärker.“ (Honey nach der Prüfung)

Dschungelcamp 2017: Das sagten die anderen Kandidaten

Nicht nur Honey ist groß im Zitate produzieren. Das können auch die anderen Kandidaten ganz hervorragend. Ein Überblick:

  • „Nur weil ich mal das Botox verwendet habe, heißt das ja nicht, dass ich oberflächlich bin.“ (Florian Wess über sich)
  • „Ich würde mich freuen, im Dschungel Freunde zu treffen, weil ich ja gar keine Freunde habe.“ (TV-Maklerin Hanka Rackwitz über ihre Erwartungen)
  • „In der Geschichte des deutschen Dschungelcamps bin ich wahrscheinlich die Verrückteste, aber die diagnostiziert Verrückteste.“ (Rackwitz über sich selbst)
  • „Ich bin immer wieder überrascht, wenn mich andere eigenartig finden.“ (Rackwitz über Reaktionen auf sich)
  • „Ist der Ruf erst uriniert...“ (Moderatorin Sonja Zietlow nach Hankas Pinkel-Alarm)
  • „Ich finde die Menschen schlimmer als die Tiere.“ (Gina-Lisa Lohfink über ihre Erwartungen)
  • „Hier is' Toilette. Boah geil!“ (Lohfink erkundet das Dschungelcamp)
  • „Es ist echt so dunkel! Das ist alles echt ein krasses Phänomen. Abends wenn die Grillen grillen wird’s dunkel, wenn die Frösche kommen, kommt der Regen und wenn die Sonne aufgeht, fängt der Tag an. Und wenn es dunkel wird, wird es Nacht. Schlafenszeit. Wahnsinn!“ (Gina-Lisa)
  • „Ich denke, mein Herz ist größer als ich selbst.“ (Ex-Fußballer Thomas Icke Häßler über sich)
  • „Im nächsten Leben werde ich Pizzateig.“ (Häßler hat Hunger)
  • „Fans hab' ich bis jetzt keine.“ (Feststellung von Sarah Joelle Jahnel)
  • „Ich hab' ein Album, fünf Singles und kann überhaupt nicht singen.“ (Malle-Jens Büchner über sich selbst)
  • „Was ich gar nicht mag, ist, wenn man so von sich eingenommen ist.“ (Büchner während des Kennenlernens der Mitcamper)

Dschungelcamp 2017: Alle Informationen zu Kandidaten und Sendezeiten

Sie wollen stets über das Dschungelcamp 2017 informiert sein? Klar, kein Problem: Hier lesen Sie alles über die Kandidaten von „Ich bin ein Star - holt mich hier raus“ sowie über die Sendezeiten der Dschungelshow.

dpa/pak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.