Live-Ticker

Dschungelcamp 2018: Darum ist Giuliana Farfalla freiwillig gegangen

+
Giuliana Farfalla verlässt das Dschungelcamp 2018.

Dschungelcamp 2018 im Live-Ticker: Giuliana Farfalla verlässt das Camp freiwillig. Sie hat bereits einige Gründe für Ihren Auszug verraten.

Update vom 3. Februar 2018: Wer gewinnt heute die 12. Staffel von „Ich bin ein Star - holt mich hier raus!“? Das erfahren Sie in unserem Live-Ticker zum Finale im Dschungelcamp 2018.

Update vom 29. Januar 2018: Wie geht es weiter im Busch? Wer fliegt am Montag raus? Wer bleibt im Lager? Alle Informationen finden Sie in unserem Live-Ticker zu Tag 11 im Dschungelcamp 2018.

Update vom 25. Januar 2017: Giuliana Farfalle ist ausgeschieden, elf andere Kandidaten sind noch im Camp. Einer oder eine von ihnen wird am Donnerstag rausgewählt. Wir bieten alle Informationen im Live-Ticker zu Tag 7 im Dschungelcamp 2018

11.10 Uhr: Im Dschungeltelefon verriet Giuliana Farfalla, warum sie das Dschungelcamp 2018 freiwillig verließ: „Ich gebe heute auf, weil ich an meine Grenzen gekommen bin und und ich alles noch nicht so verarbeitet habe und hier viel Zeit für mich hatte. Auch zum Nachdenken. Und da habe ich gemerkt: Meine Vergangenheit könnte mich einholen. Ich muss noch daran arbeiten. Klar wusste ich von vornherein, auf was ich mich einstelle. Ich hoffe, Ihr nehmt‘s mir nicht böse - auch meine Fans nicht - dass ich jetzt doch abbreche. Aber ich hoffe, Ihr habt ein klein wenig Verständnis und nehmt‘s mir nicht böse. Die Zeit hier war wundervoll. Ich glaube, ich werde auch alles vermissen. Nur jetzt gerade, in dem Moment, freue ich mich auf Draußen. Ich freue mich auf alle Eure Nachrichten. Ich freue mich auf Essen. Ja, ich freue mich auf alles. Ich freue mich wieder auf meine Welt.“

Nach dieser Ansprache sind wir so klug wie zuvor. Grenzen? Vergangenheit? Daran arbeiten? Häh? Sorry Giuliana, die Gründe für Deinen Auszug verstehen wir noch immer nicht.“

Giuliana Farfalla erklärt, warum sie das Dschungelcamp 2018 verlassen hat

8.00 Uhr: Warum hat Giuliana Farfalla das Dschungelcamp 2018 eigentlich verlassen? Einen genauen Grund hat sie in der Folge vom Mittwoch auch nicht genannt. Als sie die anderen Kandidaten zum gemeinsamen Essen rief, sagte sie: „Ich habe noch was Schönes zu Verkünden.“ Anschließend stolzierte sie um das Camp-Feuer und wedelte mit ihrem Fächer. Was alles ein wenig inszeniert wirkte, auch wenn Giuliana meinte: „Puh, da bin ich schon ein bisserl nervös, Du!“ 

Giuliana Farfalla verkündet den anderen Kandidaten, dass sie freiwillig das Dschungelcamp 2018 verlässt.

Jenny Frankhauser fragte spaßeshalber: „Bist schwanger?“ Giuliana: „Eventuell. Wer weiß? Wer weiß? Wer weiß?“

Als alle Kandidaten im Dschungelcamp versammelt waren, legte Giuliana direkt los. „Also, ich bin nicht gut in sowas. Es ist nicht meine größte Stärke zu sprechen. Deswegen bin ich Model geworden. Deshalb halte ich es kurz: Ich gehe nach Hause!“

Kollektives „Nein!“ bei den anderen Kandidaten. Giuliana: „Ja, doch!“ Und warum? „Ja, weil ich halt gemerkt habe, ich kann nicht mehr.“ Giuliana zu den anderen Kandiaten: „Akzeptiert es bitte und rastet nicht aus! Ich habe Euch trotzdem noch lieb.“

Jenny Frankhauser hakte nach: „Aber was war der Grund?“ Auch auf diese Nachfrage kam nur eine recht vage Antwort: „Ich habe sieben wundervolle. Tage hier mit Euch verbringen dürfen und die waren auch total schön. Ich danke euch dafür. Aber für mich ist es halt jetzt vorbei.“

Matthias Mangiapane gab sich verständnisvoll: „Ich finde, man sollte die Meinung von demjenigen respektieren und fertig! Also Hut ab! Ich finde das super.“ Zuvor hatte Lästermaul Matthias übrigens noch bemängelt, dass von Giuliana im Dschungelcamp 2018 recht wenig kam: „Also ganz ehrlich: Giuliana sieht man nur schlafen.“ Tatjana Gsell pflichtete bei: „Die sieht man nur schlafen.“

Giuliana sprach noch mal den Grund ihres Auszugs an: „ Ich hatte hier so viel Zeit nachzudenken, und das schmeißt mich halt auch in meine Vergangenheit zurück, weil ich hab‘ ja nicht so tolle Sachen erlebt. Ich dachte mir: Wenn ich hier herkomme, dass ich hier ein paar Sachen einfach... Ja.... Ich will gar nicht dran denken....“ Giuliana kommen die Tränen, sie verbirgt ihr Gesicht hinter dem Fächer.

Jenny Frankhauser umarmt sie und tröstet: „Ist alles okay!“ Giuliana: „Auf jeden Fall hat mir das alles sehr viel Spaß gemacht.“ 

23.29 Uhr: Wir sind raus für heute und morgen wieder am Start! Bis dann!

Dschungelcamp 2018: Giuliana Farfalla ist raus! Kein Ersatz für sie 

23.26 Uhr: Nachdem Giuliana Farfalla raus ist, ist die Frage: Kommt nun ein Ersatz-Camper? Die Bild-Zeitung hat nachgefragt: Nein, es kommt kein neuer Camper. Rausgewählt werden kann deswegen aber offenbar doch erst ab Freitag.

Giuliana ist freiwillig gegangen.

23.21 Uhr: So, jetzt. Wer muss morgen ran? Daniele und Matthias - das ging fix. 

23.10 Uhr: Sogar Sonja und Daniel rufen dazu auf, nicht noch einmal Matthias Mangiapane in die Dschungelprüfung zu wählen. Unterstützen wir!

23.09 Uhr: Mit Giuliana hätte wohl keiner gerechnet - weder die Zuschauer, noch die Mitcamper. Aber im Dschungelcamp geht‘s weiter mit business as usual: Verstoßen die Camper wohl schon wieder gegen Regeln, weil Natascha eine Wäscheleine gebastelt hat? Was wird jetzt verboten? Tina York darf nicht mehr schlafen? Oder Matthias nicht mehr in die Prüfung gewählt werden?

23.06 Uhr: Ihre Mitcamper wollten natürlich wissen, warum sie nach nicht mal einer Woche ihre Sachen packt. „Ich habe tolle Tage hier mit euch verbringen dürfen und die waren auch total schön. Ich hab hier so viel Zeit, nachzudenken und das schmeißt mich in meine Vergangenheit zurück. Ich hab ja nicht so tolle Sachen erlebt.“

23 Uhr: Es ist tatsächlich Giuliana: Sie zieht aus. „Ich bin nicht gut in so was, deshalb halte ich es kurz. Ich gehe nach Hause! Ich habe gemerkt, ich kann nicht mehr. Akzeptiert es bitte und habt Verständnis und rastet nicht aus.“

22.53 Uhr: Jetzt erstmal Werbung.

22.50 Uhr: Ab Donnerstag werden die Kandidaten übrigens rausgewählt. Das heißt: Dieses Mal dürfen zum letzten Mal die Zuschauer bestimmen, wer in die Prüfung muss. Giuliana ist heute übrigens gesperrt. Heißt das nun, dass sie geht? Menschenskinder: RTL zögert das bis zum Schluss raus. Irgendwie war‘s klar. Passiert ja sonst nicht viel im Camp, wa?

22.48 Uhr: „Ich hab nicht abgebrochen, Deutschland“, ruft er. Schön. Finden wir schön. Sechs Sterne hat er heute, SECHS STERNE, sechs! Haben Sie es verstanden? Sechs Sterne! Sechs! SECHS! Daniel Hartwich scheint irgendwie auch genervt zu sein von ihm und komplimentiert ihn ziemlich schnell zurück ins Camp.

22.45 Uhr: Matthias macht übrigens grad ne Dschungelprüfung. Kann da morgen bitte mal jemand anderes reingewählt werden? Ist nicht mehr sooo spannend. Trotz dramatischer Trommel-Untermalung. War interessanter, als er gestern die „formatierten“ Bohnen essen musste.

22.35 Uhr: Mangiapane nervt. Und liefert den Satz des Tages: Entweder es klappt, oder es klappt nicht. Und ja, die Zuschauer mögen dich nicht. Richtig erkannt.

22.32 Uhr: Geht Giuliana? 

22.29 Uhr: RTL verrät natürlich nicht direkt am Anfang, wer das Camp verlässt. War klar. Und der Negroni nervt langsam mit seiner Zigaretten-Panik.

22.25 Uhr: Tina York fühlt sich ungerecht behandelt. Sie hat den Eindruck, als würden ihr die anderen Camper vorwerfen, sich vor Aufgaben zu drücken, weil sie in den Prüfungen gesperrt ist. Und: Sie schläft viel, aber nicht immer, sagt sie. Aha. Ist Tina York diejenige, die hinschmeißt?

22.20 Uhr: Daniele rastet schon wieder aus (wegen der Zigaretten) und Giuliana hat ein schlechtes Gewissen (ist sie barfuß gelaufen und hat gegen die Regeln verstoßen?). Camp-Mama Natascha tröstet sie. Das ganze Bohei wegen ein paar Kippen? Das Leben im Regenwald muss echt hart sein. Und dann sitzt auch keiner am Feuer und bewacht die Flammen. Jetzt rastet Mangiapane aus. Hach.

22.15 Uhr: Und weiter geht‘s...

Dschungelcamp 2018: Natascha Ochsenknecht wollte nie ins Dschungelcamp

21.43 Uhr: Matthias Mangiapane muss heute zum sechsten Mal in Folge in die Dschungelprüfung. Damit ist er auf dem besten Weg, an Larissa Marolts Thron zu rütteln: Sie hält nämlich immer noch den Rekord, war insgesamt zehn Mal in Prüfungen und davon acht Mal in Folge. Vielleicht verlässt Mangiapane heute aber auch freiwillig das Camp. RTL hat immer noch nicht verraten, wer den magischen Satz sagte: „Ich bin ein Star - holt mich hier raus.“

20.48 Uhr: Kennen Sie noch Thorsten „Kasalla“ Legat? Der war vor zwei Jahren im Dschungelcamp und wurde Dritter. Er hat eine klare Meinung, wer in diesem Jahr das Rennen macht: Die Entscheidung fällt zwischen Natascha Ochsenknecht und Ansgar Brinkmann. „Ansgar ist ein aufrichtiger Kerl, der sich voll reinhängt und dabei immer fair bleibt“, sagte der ehemalige Fußballer zu den Stadtwerken Bochum. „Natascha spielt die Mutter der Kompanie. Solche Typen kommen bei den Zuschauern besonders gut an.“

Thorsten Legat bekam in der Dschungelprüfung Spaghetti Polognese zu essen: sonnengereifte Tomaden, lebende Sandwürmer, Schweine-Anus und Riesenmehlwürmer. Mhmm.

17.45 Uhr: Natascha Ochsenknecht geht nie nie nie ins Dschungelcamp - das sagte die „Ex von“ tatsächlich in einigen Interviews. Der Grund dafür: Sie dürfe zu wenige Dschungelprüfungen machen. „Bin ja gesundheitlich eigentlich so n Wrack, ich bin ja ne Baustelle“, erklärte sie. „Mir werden alle Prüfungen ja durchgestrichen und dann hab ich mir gedacht: Brauchste gar nicht reingehen.“ Und in einem anderen Interview, das erst im vergangenen Jahr ausgestrahlt wurde, begründete sie das ähnlich: „Das darf ich nicht und das darf ich nicht und dann wär ich wahrscheinlich auch so ne Memme und die würden denken, dass ich das im Vertrag stehen hab, dass ich nix machen darf.“ War offenbar alles nicht so ernst gemeint von der Frau Ochsenknecht, wa?

12.50 Uhr: Es ist passiert! Ein Kandidat ist freiwillig gegangen. Im Camp war am Mittwoch der entscheidende Satz „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ zu hören, der das sofortige Aus bei der Show zur Folge hat. Einer oder eine ist somit vorzeitig ausgeschieden.

Noch will RTL nicht verraten, um wen es sich handelt. Nur: Es ist NICHT Sydney Youngblood, der am Camp-Feuer bereits ein frühzeitiges Gehen angedeutet hat. Erst in der Dschungelcamp-Sendung am Mittwochabend wird der Sender auflösen, wer raus ist.

Dschungelcamp 2018: Spekulationen um Auszug von Daniele Negroni oder Tina York 

Möglicherweise ist Daniele Negroni raus. Er hatte am Dienstag angedroht, wegen des Zigaretten-Entzugs zu gehen. "Sorry, bei allem Respekt: Das ist ein Grund für mich auszusteigen!“, schimpfte Daniele. „Ich kann das nicht! Ich kann nicht auf Zigaretten verzichten, wenn ich eh nichts habe.“ Er hatte in der Sendung angekündigt: „Ich schwöre es bei Gott: Ich raste morgen Mittag aus, wenn ich keine Zigaretten rauchen darf!“ Sah der Ausraster so aus, dass er wütend rief: "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!"

Möglicherweise ist auch Tina York raus. Sie war aus gesundheitlichen Gründen für mehrere Dschungelcamp-Prüfungen gesperrt und wirkte zuletzt nicht wirklich fit.

Ein Kandidat, der auch die Schnauze voll haben könnte, ist Matthias Mangiapane. Er wurde bislang jeden Tag in die Dschungelprüfung gewählt und erklärte bereits: „Ich kann das nicht mehr!“

Oder hat sich Jenny Frankhauser freiwillig verabschiedet? Sie litt im Camp zuletzt unter Selbstzweifeln.

Wie der Kölner Express berichtet, wissen selbst die Angehörigen oder Begleitungen mancher Kandidaten momentan noch nicht, wer das Camp verlassen hat. Unter den Managements der Kandidaten werde aktuell spekuliert, ob Daniele Negroni oder Tina York raus sind.

Manager von Daniele Negroni: Vermutlich hat Tina York das Dschungelcamp 2018 verlassen 

Danieles Manager Piero Vecchioli sagte dem Express: „Wir zittern gerade ein bisschen, ob es Daniele ist, weil er ja gestern so einen kleinen Ausraster hatte und wir jetzt gerade keinen Kontakt zu ihm bekommen. Noch nicht mal sein Bruder weiß aktuell, ob er noch drin ist. Aber eigentlich ging es Daniele gestern wieder gut, nachdem er etwas gegessen hatte. Deshalb vermute ich, dass es Tina York ist, weil die ja krank war. Daniele ist eigentlich stark genug, um 14 Tage Dschungel durchzustehen.“

Egal, welcher Kandidat das Camp freiwillig verlassen hat: Er oder sie muss laut RTL-Verträgen mit einer empfindlichen Kürzung der Gage rechnen. Erst ab Freitag sollten die Teilnehmer offiziell aus dem Dschungelcamp gewählt werden. Durch den freiwilligen Abgang könnte sich die Rauswahl um einen Tag verschieben.

RTL zahlt die Dschungelcamp-Gagen in vier Raten aus: Bei Vertragsunterzeichnung, vor Einzug in das Camp, nach dem Finale und zwei Wochen nach Ausstrahlung der letzten Folge. Wer während der laufenden Staffel freiwillig geht, verliert die letzten beiden Raten der Gage.

Der bislang letzte Kandidat der das Dschungelcamp frewillig verließ war Gunter Gabriel. Er rief im Januar 2016 den Satz: „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ 

Dschungelcamp 2018: Giuliana Farfalla spricht über Beziehungs-Aus

11.31 Uhr: Am Dienstag war im Dschungelcamp 2018 zu sehen, wie Giuliana Farfalla und Tatjana Gsell die Nachtwache am Lagerfeuer hielten. Bei dieser Gelegenheit kommt es ja nicht selten zu intimen Geständnissen und Lebensbeichten. So auch in dieser Folge. Giuliana schüttete Tatjana ihr Herz aus und sprach über ihre bislang letzte offizielle Beziehung. Inoffiziell wurde ja gemunkelt, ob die 21-Jährige nicht was mit Bachelorette-Kandidat Johannes hatte.

„Ich hatte bisher eine richtige Beziehung“, verriet Giuliana im Dschungelcamp. „Die ging vier Jahre. Es war etwas schwierig. Ich war ja noch jünger. Er hat mit mir alles durchgemacht. Er war echt toll, aber es hat nicht funktioniert.“ Jedenfalls kam es in diesen vier Jahren wohl nicht zu Intimkontakt. Wie Giuliana bereits verraten hat, ist sie noch Jungfrau. 

Ihre Geschlechtsumwandlung habe die Beziehung sehr belastet: „Ich habe sehr viel Zeit nur in mich gesteckt. Ich war so beschäftigt mit mir. Ich konnte mich auf nichts anderes konzentrieren. Die ganze Geschlechtsumwandlung, alle Zeit ging nur da drauf. Ich habe in mein Aussehen mehr Energie gesteckt als in uns. Hauptsache Aussehen, mehr Frau sein. Das war mir sehr wichtig, und er hat dann gelitten.“

Der ausschlaggebende Grund für das Scheitern von Giulianas Beziehung sei allerdings der Kinderwunsch ihres Partners gewesen, den sie als Transgender-Frau nicht erfüllen kann.  „Der wunde Punkt bei mir war, als er mir gesagt hat, dass er sich Kinder wünscht. Da musste ich natürlich schlucken, denn du weißt ja, normal Kinder werde ich nie bekommen. Das muss ich akzeptieren und mein Partner auch.“

Dschungelcamp 2018: So machte Giulianas Freund mit ihr Schluss

In der Dschungelcamp-Sendung vom Dienstag sprach Giuliana zu einem späteren Punkt nochmals über ihren bislang letzten festen Freund. "Ich hatte eine Beziehung vier Jahre lang und die hat mir mein Herz gebrochen." Wie ihren Äußerungen zu entnehmen ist, war ihr Ex-Freund mit ihr zusammen, als sie noch keine Frau war.

„Ich war 16 Jahre alt und mitten dabei, meinen Körper zu verändern. Er hat mich so akzeptiert, wie ich bin. Seine Familie wusste auch nichts, wir haben es verheimlicht, da er Südländer war." Giuliana schilderte auch detailliert, wie ihr Ex-Freund mit ihr Schluss machte: „ Und dann hat er mich total betrunken angerufen und gesagt: Er kann nicht mehr. Er ist nicht er selbst in der Beziehung und er wünsche sich Kinder und eine Beziehung geht nicht mehr.“ Mittlerweile habe sie mit der gescheiterten Liebe abgeschlossen.

Auch wenn sie selbst keine Kinder auf natürlichem Weg bekommen kann, denkt Giuliana dennoch weiter an Familienplanung „Es gibt ja auch viele Familien, die keine Kinder bekommen können. Ich habe aber vor, welche zu adoptieren.“

10.56 Uhr: Im Dschungelcamp 2018 war sie bereits Gesprächsthema, nun war sie auch bei RTLPlus zu sehen. Im Dschungeltalk hat Moderatorin Angela Finger Erben die Ex-Freundin von Daniele Negroni, Julia Marschner, interviewt.

Dschungelcamp 2018: RTL ist verpflichtet, Brüste zu zeigen

8.00 Uhr: Was haben wir darauf gewartet: Tagelang wurde im Dschungelcamp 2018 über so belanglose Dinge wie Trennungsschmerz, Geschlechteridentitäten und Magersucht geredet. Am Dienstagabend dann endlich die Ankündigung der Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich: Der Rundfunkstaatsvertrag verpflichte RTL dazu, den Zuschauern alle zehn Stunden mindestens zwei Minuten lang irgendwas mit Brüsten zu zeigen. Und so kam es dann auch. 

Im nächsten Einspieler hielt die Kamera voll auf die Brüste von Tatjana Gsell, Katiia Vides und Giuliana Farfalla drauf. Die Bodys der Mädels brachten auch Ansgar Brinkmann aus dem Konzept: „Da sollen wir uns auf irgendwas konzentrieren... Bei so viel nackter Haut.“

David Friedrich gab dann gleich das Thema der Dschungelcamp-Gesprächsrunde vor: „Sind ja auch wat schönes, so Brüste.“ Und Ansgar Brinkmann meinte: „Gibt schlechtere Themen!“ Da hat er recht, der Ansgar!

Kattia Vides dann so provozierend und mit dickem spanischen Akzent: „Hallo Juuungs, kuuuckt mal!“ Worauf sie Tatjana Gsell an den Busen grabschte und diese ordentlich schüttelte.

Das weckte dann schon das Interesse von Ansgar und David. Sie setzten sich zu den Damen. Und David: „So jetzt kucken wir uns mal ein paar Brüste an.“ Dieser Spruch war Giuliana Farfalla doch zu offensiv. „Ich mag es lieber, wenn mir der Mann ins Gesicht schaut.“ Worauf Daniele Negroni meinte: „Dein Gesicht ist ziemlich weit unten.“ Yes! Niveau-Limbo im Dschungelcamp!

Da wollte sich auch Sydney Youngblood nicht zurückhalten, der bislang eigentlich nur durch seine Heulerei auffiel: „Meine Frau hat 95 E“, prahlte er. Worauf Kattia Vides ihren Kopf zwischen die imaginären Brüste steckte und eine kopfschüttelnde Bewegung machte. Nennt man unter Sexualwissenschaftlern auch „Motorboot fahren.“

Ansgar meinte über die Dschungelcamp-Kandidatinnen: "Alle Mädels haben ja Holz vor der Hütte. Ist das Zufall?" Worauf Jenny Frankhauser antwortete: "Nein, genau deshalb sind wir ja hier." Was in ihrem Fall wohl nicht stimmt. Sie wurde vermutlich wegen des Streits mit ihrer etwas prominenteren Schwester Daniela Katzenberger engagiert.

Dschungelcamp 2018: Giuliana Farfalla spricht über ihre Busen-OP

Ansgar wollte dann doch nicht der Mega-Chauvi sein und sagte über seine Ansprüche bei Frauen: "Ich schaue immer erst auf den Charakter." Kattia meinte dazu: "Tatjana hat Mega-Charakter." Und die Kolumbianerin Kattia definitv Humor. 

Dann kommt Giuliana Farfalla ans Lagerfeuer und spricht über ihre Brüste: "Also ich hatte ja nichts. Ich habe mich nicht für künstliche Brüste entscheiden, sondern für natürliche Brüste. Und die sind sehr hart, weil ich keine Haut hatte. Und daher müssen sie noch korrigiert werden."

Ansgar und David lauschen der Busen-Geschichte äußerst gespannt. Giuliana erzählte: "Es sind Kissen und ich musste einmal die Woche zum Aufspritzen kommen. Sie wurden mir also auf meine Wunschgröße aufgespritzt. Die habe ich jetzt erreicht. Größer werden sie nicht. Ich will, dass mir der Mann ins Gesicht schaut und nicht auf die Brüste."

Kattia Vides betonte, dass bei ihr alles Natur und null OP ist: "100 Prozent hängen die bei mir nicht. Meine sind natürlich und die hängen nicht. Ich bin zufrieden!"

David zu Tatjana, die ja ganz offen zur ihrer Brust-OP steht: "Sind deine hart?" Tatjana: "Sind schon hart."

So muss Dschungelcamp gehen - und nicht anders! 

Dschungelcamp 2018: Matthias Mangiapane muss wieder in die Prüfung

0.04 Uhr: Wir lernen heute, dass Ansgar Brinkmann gut mit Bällen umgehen kann, Matthias Mangiapane ein Solokünstler ist und Natascha Ochsenknecht seit 1989 in den Medien steht. Und damit: Tschö und bis morgen!

0 Uhr: In die nächste Prüfung muss diesmal: Matthias. Und es kotzt ihn an, dass er schon wieder nicht waschen kann. Blöd ist das aber auch.

23.33 Uhr: So viel hat Daniele bislang noch nicht mal annähernd geredet, oder? Aber wenn‘s um Kippen geht, dann ist er auf Beef und Konfro aus. Er will nicht, dass die Leute morgen sehen, wie er ausrastet, weil er keine Zigaretten mehr hat. Wie, morgen? Er rastet doch jetzt schon aus. Uhhhhh! Wir haben Angst. Er droht RTL: „Ihr werdet schon sehen, was ihr davon habt.“ Der Sender jedenfalls hat Humor und spielt das Lied ein „You can‘t always get what you want“. Grandios!

23.30 Uhr: Die Raucher werden bestraft. Unfassbar! Das ist aber echt auch böse von RTL. Was da wohl dahinter steckt, dass sie nur die Raucher bestrafen und die Nicht-Raucher nicht? Wir stellen mal eine kühne Vermutung an: Beef! Konfro! Juhuuu!

23.20 Uhr: Ab wann dürfen die Dschungelcamper eigentlich rausgewählt werden? Wir haben mal nachgerechnet.

23.14 Uhr: Was hat Jenny denn da an? Das geht aber schon schöner - aber natürlich nur, wenn Honey es trägt:

23.04 Uhr: So, jetzt Männerthema. Es geht um: Brüschte. Ansgar und David werden ganz wuschig bei den vielen Damen im Dschungelcamp. Giuliana: „Ich mag‘s eher, wenn mir der Mann ins Gesicht schaut.“ Ansgar: „Dein Gesicht ist ziemlich weit unten.“ Jetzt bitte mit Niveau. David: „Ansgar kann gut mit Bällen umgehen.“ Danke dafür.

23.01 Uhr: Sechs Sterne gab‘s insgesamt - Natascha holte zwei, Matthias vier. Also Matthias holte heut vier Sterne. Vier! Vier Sterne hat Matthias heute geholt und Natascha nur zwei. Muss man schon mal sagen: Matthias holte vier Sterne in der Dschungelprüfung, Natascha nur zwei.

22.55 Uhr: Kotzfrucht mit toten Fliegen und Larven? Die haben sich dieses Jahr schon nochmal gesteigert, was den Widerlichkeitsgrad angeht. Eindeutig. Matthias Mangiapane isst keine lebendigen Tiere (Kakerlaken und Raupen) und das können wir echt richtig gut verstehen. Würden wir auch nicht! Never ever.

22.53 Uhr: Wetten, dass Matthias nachher wieder erzählt, dass er alles durchgezogen hat und Natascha alles abgebrochen? Endlich ein neues Opfer für den Mangiapane.

22.48 Uhr: Was ist denn mit dem Mangiapane aus? Der schafft ja wirklich was. 

22.45 Uhr: Jetzt wird‘s echt eklig: Die Dschungelprüfer müssen Kuh-Urin trinken. Boah, das ist wirklich wirklich wirklich fies, denn es ist ein ganzes Glas voll. Oh Wunder: Matthias schafft es, Natascha bricht ab. Verstehen wir. Völlig.

22.33 Uhr: Juhu, erste Werbung! Natascha, Sydney und Tina sind für die nächste Prüfung gesperrt - was ist da denn los?

22.25 Uhr: Matthias Mangiapane soll übrigens 34 sein! 34! Das ist doch Fake. Fake News. Das kann nicht stimmen! Er ist übrigens ein „Solokünstler“, sagt er. Aha. Blöd, wenn ihm Natascha Ochsenknecht heute seine drei Minuten Fame in der Prüfung wegnimmt. 

22.22 Uhr: Natascha Ochsenknecht steht seit 1989 in den Medien. Wieder was gelernt.

22.18 Uhr: Giuliana erzählt noch ein bisschen mehr über sich und über die Liebe. „Es ist schon schwer, schon beim ersten Date zu sagen, dass ich keine biologische Frau bin“, gesteht sie. „Ist ja nix Schlimmes oder was Strafbares.“ David Friedrich ist sich sicher, dass er beim ersten Date wissen möchte, dass Giuliana eine Geschlechtsumwandlung hatte und sagt ihr das sehr deutlich. Weil alles andere fände er gelogen - und Giuliana findet ihn oberflächlich.

Waren sich nicht so einig: Giuliana und David.

Dschungelcamp 2018: „Ansgar ist so ein Macho“

22.09 Uhr: Wer mit wem? Jenny mit David? Oder Jenny mit Daniele? Geht da noch was im Dschungel? Jenny philosophiert am Lagerfeuer mit irgendeiner anderen Camp-Bewohnerin (so ne Blonde, ist wohl Sandra Steffl), ob es Liebe im Regenwald gegeben könnte. „Ansgar ist so ein Macho“, sagt Sandra. Und Jenny: „Finde es so sexy, wenn Männer kochen können.“

22.04 Uhr: Das leise Klaviergeklimper im Hintergrund soll dem Zuschauer sagen, dass es gerade hoch emotional zur Sache geht. Giuliana spricht über ihre Geschlechtsumwandlung und ihren ersten Freund. Und sie sagt nochmal, dass sie keine Kinder bekommen kann - hörst du zu, David Friedrich?

22 Uhr: Um Gottes Willen! Die Raucher kriegen keine Zigaretten mehr! Das ist Körperverletzung, sagt irgendeiner. Und Daniele will deswegen aussteigen. 

21.56 Uhr: Heute startet das Dschungelcamp um 22 Uhr. Oder wie Matthias Mangiapane sagen würde: Um 10.

Dschungelcamp 2018: Versöhnungsangebot von der Katze an Jenny?

20.45 Uhr: Tina York konnte bislang in fast keine Dschungelprüfung gewählt werden - doch warum eigentlich?

17.53 Uhr: Solche Geschichten schreibt nur der Dschungel - oder so: Daniela Katzenberger ist eigentlich zerstritten mit ihrer kleinen Schwester Jenny Frankhauser. Als das Dschungelcamp los ging, postete die Katze demonstrativ ein Bild aus der Badewanne. Sollte wohl heißen: Interessiert mich nicht, was meine Schwester da macht. Doch nun hat sich alles geändert. In der Sendung am Montag sollten die Camper sich in Kategorien einordnen, unter anderem „Intelligenz“ und „Erfolg“. Jenny Frankhauser wurde von ihren Mitinsassen jeweils auf den letzten Platz verfrachtet und das setzte der 25-Jährigen schwer zu. Im Dschungeltelefon sagte sie, dass das genau das sei, was sie sich schon ein Leben lang über sich anhören müsste, ihr würde niemand etwas zutrauen. Erste tröstende Worte gab es dann direkt von Camp-Mama Natascha Ochsenknecht, doch nun meldete sich auch Daniela Katzenberger auf Instagram zu Wort:

Ein Beitrag geteilt von Daniela Katzenberger (@danielakatzenberger) am

Na wenn das kein Versöhnungsangebot ist! Die Frage ist nur, ob Jenny das im Dschungel irgendwie mitbekommt. Daniela Katzenberger sagte nur Bild: „Mein Wunsch war immer, dass sich Jenny über sich selbst definiert und nicht über mich. Das Dschungelcamp ist vielleicht eine Chance, den Leuten da draußen zu zeigen, wer sie ist, und dass ihr Leben auch ohne meinen Namen spannend ist. Wenn ihr das gelingt, freue ich mich natürlich darüber. Ich habe mich nie an den Streitigkeiten beteiligt, ich muss aber meine Familie davor schützen, dass unwahre Behauptungen verbreitet und ausgeschlachtet werden. Ich habe immer gesagt, dass ich Jenny trotz allem lieb habe und das bleibt auch so.“

Versöhnen sich die Schwestern dank des Dschungelcamps?

12.57 Uhr: Am Montag verriet Tatjana Gsell im Dschungelcamp 2018: Ihr verstorbener Mann, der Schönheitschirurg Dr. Franz Gsell, habe sie in die Magersucht getrieben. „Ich habe auch schon Magersucht gehabt, ein paar Jahre“, sagte sie zu Tina York, die ebenfalls an dieser Krankheit litt. Tatjana: „Das ist eine Scheißkrankheit, die von vielen unterschätzt wird.“

Zu ihren schlimmsten Magersucht-Zeiten habe sie gerade einmal rund 40 Kilogramm gewogen. Die Auswirkungen des krassen Untergewichts habe sie deutlich gespürt: „Da kannst du nicht mehr aufstehen. Die Haare gehen aus, die Haut wird trocken.“

Tatjana habe sich die Kilos heruntergehungert, weil sie dem Schönheitsideal ihres Mannes entsprechen wollte: „Das fing damit an, dass er Kindfrauen liebte. Ich habe immer gern gegessen. Und einmal sagte er, pass‘ auf, dass du nicht zu dick wirst. Ich war ein ganz junges Mädchen und Mädchen wollen für ihren Mann hübsch sein. Und je dünner ich würde, desto schöner fand er mich. Irgendwann habe ich dann aufgehört beziehungsweise angefangen, fast gar nichts mehr zu essen. Ich weiß, dass das ganz viele Frauen und Mädchen haben.“

Dschungelcamp 2018: So krass hat sich Tatjana Gsell verändert

Dschungelcamp 2018: Fliegt Tatjana Gsell als Erste raus?

11.44 Uhr: Tatjana Gsell hat Bammel vor einem frühen Auszug. Sie vermutet nämlich, dass sie als erste Kandidatin das Dschungelcamp 2018 verlassen muss. Matthias Mangiapane widerspricht ihr und vermutet seinerseits: „Ich glaube, es könnte sogar jemand von den Jüngeren sein und das Tina schnell geht.“ Matthias wird außerdem die Befürchtung nicht los, dass die Zuschauer von ihm ganz schnell die Schnauze voll haben könnten: „Und bei dem Thema kommt es natürlich auch auf den Bekanntheitsgrad an. Und da weiß ich nicht, ob ich da so lange drin bleibe.“

Quatsch, meint Sandra Steffl. Sie sieht Matthias Mangiapane sogar als Kandidat für das Dschungelcamp-Finale: „Du bleibst garantiert bis zum Schluss! Du, Natascha und David.“

Okay, dann denkt Tatjana Gsell noch mal nach und ändert ihre Meinung in Sachen Auszug. Sie meint nun, dass sie doch nicht als Erste raus muss. Tatjana: „Ich werde vielleicht so Fünfter, Sechster.“

Dafür denkt Sydney Youngblood ganz offen darüber nach, das Dschungelcamp freiwillig zu verlassen. Er verrät Matthias Mangiapane den Grund: „Ich glaube, ich kann nicht mehr. Ich glaube, ich gehe lieber. Ich vermisse meine Frau.“

Weil Matthias eine Tratsch-Tante ist, erzählt er Tatjana natürlich umgehend von Sydneys Auszugsgedanken. Sie meint in Sachen Dschungelcamp-Aus nur: „Also ich möchte hier jetzt auch nicht ewig bleiben. Ich komme eh nicht unter die ersten drei und das ist auch gut so.“

11.33 Uhr: Im Dschungelcamp 2018 gibt Sydney Youngblood die sensible Heulsuse. Seine Tochter hält dieses Verhalten aber für eine Show und nennt ihren Vater einen „Lügner“. Auch sonst hat sie wenig Schmeichelhaftes über Sydney Youngblood zu erzählen

Dschungelcamp 2018: Darum riss Kattia Vides ihre Hose runter 

Dramatische Szenen im Dschungelcamp 2018: Auf einmal reißt Kattia Vides sich die Hose runter!

8.24 Uhr: Hallöchen, Popöchen! Völlig unvermittelt bekamen die Dschungelcamp-Zuschauer am Montagabend den Hintern von Kattia Vides zu sehen. Auf einmal gab es Drama im Jammer-Camp. Aber alles der Reihe nach.

Daniele Negroni jammerte Kattia Vides am Lagerfeuer über seine Ex-Freundin voll. Er so: „ Ich vermisse sie schon sehr. Ich würde auf jeden Fall sagen, sie war so die erste Person, in die ich schon richtig verliebt war. Und tief in mir drin bin ich es auch immer noch.“

Dann werden die Zuschauer jäh aus dem Jammertal gerissen. Auf einmal schreit Kattia und springt auf. „Ich werde gebissen von so viele Dinge, ey!“, stöhnt die Caramba-Kandidatin und klagt: „Oh, mein Arsch!“ Kattia fummelt sich am Popo rum. Wo mag das blöde Vieh nur sein, das sie in den Hintern gebissen hat? Dann schreit sie noch mal. Und noch mal. Und schimpft: „Scheiße!“ Offensichtlich krabbelt da noch was in ihren Klamotten rum. Sie reißt sich die Hose runter und gibt den Blick auf ihren Popo frei, den RTL gleich mal in Großaufnahme zeigt.

Mensch, Daniele, Du Luschi! Kattia Vides kämpft gegen das Ungeziefer in ihrer Hose. Und Du sitzt unbeteiligt daneben!

Kattia schnappt sich eine Lampe und leuchtet zwischen ihre Beine. „Kuck mal! Siehst Du was?“, fragt sie panisch Daniele Negroni, der recht unbeteiligt neben ihr sitzt. Mensch, Bubi! Jetzt hättest Du doch die Gelegenheit, den Helden zu geben. Und Kattia zur Hand oder an den Popo zu gehen. Aber er lässt sie im Kampf mit dem Ungeziefer alleine. Kattia entdeckt das Krabbel-Zeug dann selbst und wirft den ungebetenen Gast aus ihrer Hose. Daniele dann so voll lasch: „Ja, da ist es.“ Und wir ahnen, dass er seiner Ex-Freundin vielleicht zu luschig geworden sein mag.

Immerhin war es am Montag die spannendste Szene im Dschungelcamp 2018. Jedenfalls deutlich interessanter, als Tatjana Gsell zuzuhören, die zum gefühlt 375. Mal die tragische Geschichte mit ihrem Mann aufkochte. 

Dschungelcamp 2018: Natascha Ochsenknecht muss mit Matthias in die Prüfung

0.04 Uhr: Natascha und Matthias müssen morgen beide zur Dschungelprüfung! Mal was anderes. Und damit verabschieden wir uns aus dem Dschungelticker. Bis morgen!

23.58 Uhr: So, wer muss morgen in die Prüfung? Nochmal der angeblich 34-jährige Mangiapane? Geboren 1983? Vielleicht sind es: Natascha. Und? Matthias. Big Surprise.

23.49 Uhr: Auch interessant: Tatjana Gsell war mal die meist fotografierteste Frau Deutschlands (sagte sie selbst so). Was man nicht alles lernt, wenn man das Dschungelcamp sieht.

23.40 Uhr: Sydney Youngblood ist hin- und her gerissen: Soll er gehen? Oder bleiben? Oder gehen? Oder bleiben? Er vermisst seine Frau so sehr, sagt er. Und er sagt, dass er keine Memme ist, nur ein Mann mit Gefühlen. Schon irgendwie süß. Am Ende bleibt er. Hach, was für ein emotionales Camp!

23.34 Uhr: Stimmt irgendwie:

23.28 Uhr: Ob Tatjana und Matthias wohl bewusst ist, dass man durch ihre Mikrophone trotzdem alles hören kann, auch wenn sie flüstern? Matthias ist genervt von Kattia und Jenny. Aha. Und Tatjana ergänzt: „Immer dieses Reden.“ Also das Reden von Kattia und Jenny. Dann hat sich Tatjana aber wohl doch wieder an ihr Mikro erinnert. Ja blöd. Leider zu spät, wir haben alles gehört. Lästercamp.

23.12 Uhr: Kategorie Schönheit? Da muss Tatjana Gsell an die 1. Stelle, ganz klar. Oder Matthias Mangiapane. 

Wer ist die Schönste im Dschungel?

23.07 Uhr: Die „Stars“ müssen sich selbst in die Kategorien Erfolg, Intelligenz und Schönheit einordnen, ist irgenwie auch eine Challenge, die Natascha und David abseits des Camps absolvieren müssen (den Grund haben wir nicht so ganz verstanden). Das Spiel hat sich RTL doch von Germany‘s Next Topmodel abgeschaut, da müssen das die angehenden Mannequins auch immer machen. Der Grund? Klar: Beef! Konfro!

23.02 Uhr: Never ever ist Matthias Mangiapane 34 Jahre alt! Größe beweist hingegen Jenny Frankhauser: Sie ist stolz auf Matthias, der endlich Essen mitgebracht hat, obwohl er sie am Samstag so gedisst hat. Finden wir gut.

22.50 Uhr: ENDLICH WERBUNG! (Ironie)

Dschungelcamp 2018: „Ich fühle mich wie Kader Loth“

22.49 Uhr: Fünf Sterne hat Matthias geholt - das hat er aber am Samstag besser gekonnt. Wieviele waren es damals nochmal? Ham wir vergessen.

22.43 Uhr: Warum hat der Mangiapane heute eigentlich nicht nochmal seinen todschicken Mankini an? Hätte doch diesmal auch wieder hervorragend gepasst. Sonja und Daniel helfen heute übrigens ganz schön mit - vielleicht haben sie Angst, dass die Dschungelcamper vom Fleisch fallen, wenn es wieder nix zu essen gibt? 

22.30 Uhr: Uhhhhhhhhh, Ansgar Brinkmann spricht eine Drohung aus: „Wenn du heute wieder ohne Sterne kommst...!“ Ja was macht er dann wohl? Für den Mangia..dingens ist es schon wieder Zeit, sich zu beschweren. „Mir steht‘s bis hier oben“, sagt er. „Ich fühle mich wie Kader Loth.“ Eine gewisse Ähnlichkeit zu der Teilnehmerin aus dem Vorjahr ist nicht zu bestreiten, da hat er Recht, so Kajal-technisch. Und weiter schimpft er: „Eigentlich müsste ich hier nen Thron aufgebaut kriegen.“ Wir glauben, er hat das Prinzip der Show nicht verstanden, deswegen nochmal für kleine Mangiapanes: Zwölf „Stars“ gehen in den Regenwald, halten zwei Wochen durch und einer wird am Ende König des Dschungels. Und der darf sich dann auf den Thron setzen. Aber vorher darf noch keiner, egal wieviele Prüfungen er macht. Verstehste?

22.26 Uhr: Tina York (das ist die, die immer apathisch auf der Pritsche liegt) und Tatjana Gsell erzählen von ihrer Magersucht-Vergangenheit. Und Sandra Steffl fasst zusammen: Jede Frau hat Probleme mit ihrem Körper. Und dann fragt Tatjana: „Aber ich seh‘ noch gut aus, oder?“ Ja, is klar.

22.21 Uhr: Daniele Negroni hat Fans? Echt jetzt?

22.15 Uhr: Und weiter geht‘s! Matthias nervt schon im Trailer. Rekord. Chapeau, Sonja Zietlow: Matthias‘ todschicken Männerbadeanzug als „Maiskolbini“ zu bezeichnen, ist ziemlich gut. Natürlich nicht so gut wie unsere Kreation „Mankini“...

Dschungelcamp 2018: Daniele will im Regenwald skaten

22.03 Uhr: So, noch 12 Minuten...

21.31 Uhr: Spät geht es ja schon los, das Dschungelcamp. Heute wird erst ab 22.15 Uhr gesendet. Schuld daran ist schlichtweg die Zeitverschiebung zwischen Australien und Deutschland. „Würde das Dschungelcamp um 20.15 Uhr starten, wäre es in Australien 5.15 Uhr morgens und noch dunkel“, sagte ein RTL-Sprecher zur Bild. „Dann würde man vom Baumhaus-Studio erst in die schwarze Nacht und dann in die Dämmerung senden.“ Joa, hätten wir jetzt auch nix dagegen, eigentlich. Bei uns ist es ja auch schon dunkel draußen...

21.01 Uhr: Ansgar Brinkmann hat ja ein Longboard im Dschungel dabei (wieviel Sinn das macht, sei mal dahingestellt, aber das sagt er ja auch selbst). Jedenfalls wollte Daniele Negroni laut RTL ein paar „coole Skater-Moves“ zeigen. "Ich kann das, ich hab' früher extrem geskatet", prahlte er. Davon sah man dann aber eher nix. Denn kaum auf dem Brett drauf, lag Daniele auch schon wieder auf dem Boden. Die Dschungelcamper fanden‘s lustig. Da fällt uns ein: Hat Daniele nicht eine goldene Klobrille als Luxusartikel mitgenommen? Kam die schon zum Einsatz?

18.53 Uhr: „Matthias hat Angst vor Vögeln“ - scheint wieder lustig zu werden, die Prüfung:

Dschungelcamp 2018: Wo gibt es den „Mankini“ zu kaufen?

17.26 Uhr: Matthias Mangiapanes Männer-Badeanzug - kurz: „Mankini“ - gestern Abend war der heimliche Star der Sendung: Ganzkörper, mit Maiskolben drauf, herrlich. Wollen wir haben. Unbedingt. Das hat sich offenbar auch die Bild-Zeitung gedacht und gleich mal recherchiert, wo es das hinreißende Teil zu kaufen gibt. 

Der Badeanzug heißt „Corncob“ und wurde schon vor Ewigkeiten produziert, genauer gesagt im Jahr 1993. Damals kostete das mega-heiße Teil 160 Deutsche Mark (ja, früher gab es mal D-Mark) und wurde für die Unterwäschefirma „Olaf Benz“ hergestellt. Die Bild sprach mit der Marketing-Abteilung: „Wir mussten unseren Designer Alfons Kreuzer mit zur Recherche dazu holen, und er konnte sich doch tatsächlich sofort daran erinnern. Damals in den Neunziger Jahren waren Badeanzüge für Männer der Trend schlechthin. Unglaublich, aber wahr.“

Todschick: Mangiapane (r.) im Maiskolben-Badeanzug.

Unglaublich, aber wahr ist auch, dass Matthias‘ Maiskolben-Badeanzug schon mehr als zwei Jahrzehnte alt ist. Mangiapanes Mann Hubert Fella sagte: „Es ist ein Einzelstück. Ich habe den Anzug vor knapp 30 Jahren auf einer Modenschau geschenkt bekommen. Es gab ein Modell mit Äpfeln, welches dann in Serie ging, das Modell von Matthias blieb ein Unikat. Aber Matthias hat noch viel mehr davon in anderen Ausführungen.“

Die schlechte Nachricht: Den Badeanzug gibt es aktuell nicht zu kaufen. Könnte sich aber möglicherweise bald wieder ändern.

16.05 Uhr: Das Dschungelcamp sichert den Teilnehmern kurzzeitig ein großes Medieninteresse. Für viele ist es die ideale Gelegenheit, parallel zur Teilnahme an der RTL-Show einen Song zu veröffentlichen. So macht es auch Kattia Vides aus Kassel. Wie die HNA berichtet, hat sie die Cover-Version eines 90er-Jahre-Eurodance-Hits aufgenommen und eine Neuauflage von "The Rhythm Of The Night" herausgebracht.    

14.19 Uhr: Eine Umfrage eines Dating-Portals zeigt: In Sachen Sex-Appeal gibt es bereits eine Dschungelkönigin. Jeder vierte Mann will mit einer bestimmten Dschungelcamp-Kandidatin schlafen.  

Dschungelcamp 2018: Jenny und Giuliana plaudern über Silikon

14.10 Uhr: Jenny Frankhauser und Giuliana Farfalla plaudern im Dschungelcamp über ihre Busen-Operationen. Jenny will von Giuliana wissen: "Wo hast du deine Implantate machen lassen? Deine Brüste?" Giuliana: "Was? Hast du auch welche?" Jenny gesteht, dass sie bei ihrer Oberweite auch hat nachhelfen lassen. "Ja, ich hatte gar nix. Ich habe es ganz natürlich gehalten. Nicht zu groß. Zeige ich dir auf dem Klo. Ich zeige dir meine, wenn du mir deine zeigst. Wo hast du den Schnitt gemacht?" Giuliana deutet unter ihre Brust. Jenny weiß: "Man kann durch die Achsel, durch die Brustwarze oder unten." Giuliana will erfahren: "Wie hast du es machen lassen?" Jenny: "Durch die Brustwarze. Klack und einfach reingestopft und dann zugenäht."

13.20 Uhr: Wir haben eine neue Helena Fürst. Und sie heißt Matthias Mangiapane. Zum dritten Mal in Folge wurde der Reality-TV-Mann in die Dschungelprüfung gewählt. Bislang fiel er vor allem durch Lästern auf. Die Zuschauer quittieren mieses Benehmen gerne mit einer neuen Prüfung. Noch ist unklar, ob Matthias heute antritt. Am Sonntag verweigerte er die Unterwasser-Prüfung wegen „Beklemmungen“. Am Ende des bislang letzten Sendung jammerte er ständig: „Ich kann nicht mehr!“ Erleben wir heute den ersten Auszug aus dem Camp? Dazu muss er nur den Satz rufen: „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“

+++ Matthias muss heute übrigens in die Prüfung „Das Weiße Irrenhaus“. Wie der Name schon erahnen lässt, wurde das Haus des US-Präsidenten im Dschungel nachgebaut. Allerdings mit einigem Getier, das zwischen den Sternen herumkriecht.

+++ Mittlerweile hat sich auch Dagmar Mangiapane, die Mutter von Matthias Mangiapane, zu der Dschungelprüfung geäußert, die ihr Sohn verweigert hat. Sie kann das total verstehen. „Matthias hat keine Angst vor Wasser. Matthias hat panische Angst vor Unterwasser“, erklärte sie im Interview mit RTL. „Kopf unter Waser geht bei Matthias gar nicht. Aus Spaß einfach nur mal Tauchen oder Schnorcheln geht nicht. Und dann noch das Gefühl zu haben, keine Luft zu bekommen in den Kammern, das konnte er nicht.“

Matthias verstelle sich auch nicht im Dschungelcamp, betonte Dagmar Mangiapane. „Er ist im Prinzip schon genauso wie er ist. Er ist unterhaltsam, er steht zu seinen Schwächen, er ist impulsiv. Er ist ein Mensch, der auf sein Herz hört.“  

Dschungelcamp 2018: Das sagt Helena Fürst zu Matthias Mangiapane

+++ Sie weiß ja, wie es ist, die Hassfigur im Dschungelcamp zu sein: Helena Fürst, die 2016 ein Abo auf die täglichen Dschungelprüfungen hatte. Schon im „Sommerhaus der Stars“ geriet Matthias Mangiapane mit der „Fürstin der Finsternis“ aneinander. Und welch Wunder: Sie hat von seinen Diven-Auftritten im Dschungelcamp 2018 eine denkbar schlechte Meinung. „Ich denke es ist Show bei Matthias“, sagt sie im Interview mit RTL. „Er weiß ganz genau, was er da tut und das kann ich überhaupt nicht leiden.“ Bereits im „Sommerhaus der Stars“ habe er Konflikte mit Helena Fürst inszeniert, um Aufmerksamkeit zu erregen. „Nach dem Sommerhaus hat er zu mir gesagt: ‚Helena, ich habe Dich ja auch öfters angegangen, weil ich natürlich Sendezeit  will.‘ Das hat er zu mir gesagt, also denke ich, dass er im Dschungel sehr genau weiß, wie er jetzt zu Sendezeit kommt.“ Seine Strategie sei Rumlästern und das Versemmeln von Prüfungen. Helena Fürst rät ihm: „Matthias, chill‘ Dich mal. Ich denke, Du bist so ein Vollprofi?“

+++ Am Sonntag gab es Sexualkunde im Dschungelcamp. Besser gesagt: Transgender Kandidatin Giuliana Farfalla stand den anderen Kandidaten Rede und Antwort. “Du kannst mit Männern pennen, ne? Ganz normal?“ fragte David Friedrich. Ja, kann sie. „Aber schwanger werden kannst Du nicht?“ Nein, kann sie nicht.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.