Ab 21. Januar

Dschungelcamp 2022: Die ersten Kampfansagen der Promis

Lucas Cordalis, Harald Glööckler und Filip Pavlović
+
Die ersten Dschungelcamp-Kandidaten machen eine Kampfansage.

„Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ – Das RTL-Dschungelcamp geht in die 15. Runde. Die ersten Promis stehen bereits in den Startlöchern und haben eine klare Ansage im Gepäck.

Am 21. Januar 2022 startet die 15. Staffel von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ auf RTL. Gedreht wird dieses Jahr in der südafrikanischen Wildnis. Doch das ist nicht die einzige Neuerung in der Jubiläumsstaffel. Im Vorfeld standen bereits drei prominente Teilnehmer für den Dschungel fest: Mode-Designer Harald Glööckler, Schlagersänger Lucas Cordalis und Ex-Bachelorette-Kandidat Filip Pavlović sind schon ganz heiß auf die Show und fahren bereits ihre Krallen aus. Ein Video von RTL zeigt jetzt die ersten Kampfansagen der Stars.
MANNHEIM24* verrät, was die Promis ihren Fans und Mitstreitern zu sagen haben.

Ex-Bachelorette Teilnehmer Filip Pavlović steht bereits seit Monaten als Kandidat für das Dschungelcamp 2022 fest. Im Januar 2021 sichert er sich in der Ersatzshow „Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow“ das „Goldene Ticket“ für die neue Staffel in Südafrika. Auch wenn er bei der „Bachelorette“ oder bei „Bachelor in Paradise“ nicht die große Liebe finden konnte, soll er in der Vergangenheit bereits mit Reality-Sternchen wie Elena Miras und Yeliz Koc angebandelt haben. Ob Filip auch im Dschungel nichts anbrennen lässt? (fas) *MANNHEIM24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.