Nazan Eckes ist es nicht

Jetzt ist klar, wer das DSDS-Finale moderiert

+
"Deutschland sucht den Superstar" ist diesmal ganz anders. Deshalb wird auch jemand Anderes von RTL die Moderation übernehmen und damit Nazan Eckes ablösen.

Köln - Bei "Deutschland sucht den Superstar" ist alles anders als sonst. Statt Live-Mottoshows gibt es zwei Eventshows, ein Halbfinale und ein Finale. Und statt Nazan Eckes moderiert ein anderer.   

Jetzt ist klar, wer die vier "DSDS"-Shows moderieren wird: Einer, den die RTL-Zuschauer als "Die ultimative Chart Show"-Moderator kennen – Oliver Geissen. Das teilte RTL am späten Donnerstagabend auf seiner "Deutschland sucht den Superstar"-Webseite mit.

Demnach wird Geissen sein Debüt beim Show-Auftakt mit den besten zehn Kandidaten in Ischgl geben. Er glaubt, dass das Publikum und er "die wohl gigantischsten Top-10-Shows der DSDS-Geschichte" erleben werden – "deswegen freue ich mich tierisch". Musik sei für ihn "einfach eine Herzensangelegenheit".

Die Sendetermine der DSDS-Eventshows mit Geissen

Samstag, 25. April, 20.15 Uhr: Eventshow-Auftakt in Ischgl

Samstag, 2. Mai, 20.15 Uhr: Eventshow in der Balver Höhle

Samstag, 9. Mai, 20.15 Uhr: Halbfinale in der Glashalle in Leipzig

Samstag, 16. Mai, 20.15 Uhr: Finale in der ÖVB Arena in Bremen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Trotz-DSDS-Blamage: Millionen "Is mir egal"-Fans für Kazim Akboga

Ärger für DSDS: Bohlen reitet mit Jury-Kollegen auf Elefanten

sah

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.