Sänger ist schon im Training

"DSDS"-Juror Mateo will Marathon laufen

+
DSDS-Juror Mateo (re.) macht sich bereits fit für den Berlin-Marathon.

Berlin - "DSDS"-Juror und Sänger Mateo von der Band Culcha Candela setzt auf sportliche Betätigung als Ausgleich zur Musik.

„Ich würde gerne dieses Jahr den Marathon laufen in Berlin, deshalb habe ich angefangen zu trainieren. Früher habe ich Basketball gespielt“, berichtete er am Mittwoch bei der Auslosung des Basketball- Pokalhalbfinals in Berlin.

Der ebenfalls unter dem Künstlernamen „Itchy“ bekannte Musiker sitzt neben Dieter Bohlen sowie Bill und Tom Kaulitz von Tokio Hotel in der Jury der Castingsendung „Deutschland sucht den Superstar“. „Die machen grundsätzlich nicht so viel Sport“, sagte Mateo über die Kaulitz-Zwillinge, „aber Dieter Bohlen geht jeden Morgen irgendwie 500 Kilometer joggen“, sagte er.

Persönlich war der Musiker früher ein „sehr leidenschaftlicher Basketballer“. „Inzwischen hat die eine Leidenschaft die andere ersetzt, also die Musik den Basketball. Ich habe gemerkt, dass man im Showgeschäft mit noch weniger Talent noch erfolgreicher werden kann“, sagte er. Neben den Marathon-Ambitionen spiele er auch Golf, allerdings: „Golf ist ja kein Sport, sondern Sexersatz im Alter.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.