Die Juror-Zwillinge und ihre Erwartungen

DSDS: Tom Kaulitz wünscht sich nackte Haut

+
Bill und Tom Kaulitz bilden zusammen mit dem Sänger von Culcha Candela, Mateo, und Pop-Titan Dieter Bohlen die neu Jury von DSDS

Köln - Tokio-Hotel-Gitarrist Tom Kaulitz wünscht sich bei den „DSDS“-Bewerberinnen viel nackte Haut. Das sei die halbe Miete. Auch für die Männer hat er eine klare Ansage. Sein Bruder ist diplomatischer.

"Allen Mädels kann ich sagen: Zieht euch etwas Kurzes an! Dann habt ihr es schon halb geschafft!“, sagte Tokio-Hotel-Gitarrist Tom Kaulitz. Er und sein Zwillingsbruder Bill bilden gemeinsam mit Dieter Bohlen und Culcha-Candela-Frontmann Mateo die erste reine Männerjury der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“.

Tokio Hotel: Bilder ihrer Karriere

Tokio Hotel - Bilder ihrer Karriere

Der 23-Jährige wünsche sich aber auch Bewerberinnen mit Talent, sagte Kaulitz nach Angaben von RTL. „In Deutschland gibt es zu wenig gute Künstlerinnen.“ Allen männlichen Bewerbern rät der 23-Jährige: „Bleibt zu Hause, wenn ihr nicht singen könnt!“ Sein Bruder Bill gibt sich diplomatischer, geht es um den neuen Superstar: „Wenn es passt, dann passt es. Ich werde ihn sofort erkennen, wenn er oder sie vor mir steht.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.