Andere Jury, andere Regeln

DSDS wird zur elften Staffel runderneuert

+
Sie suchen ab Januar Deutschlands neuen Superstar: Marianne Rosenberg, Mieze, Kay One und Dieter Bohlen.

Berlin - Wenn am 8. Januar Deutschland mit Dieter Bohlen zum elften Mal den Superstar sucht, wird in der Musik-Castingshow nichts mehr sein wie davor.

Der RTL-Dauerbrenner „Deutschland sucht den Superstar“ wird runderneuert. Eine komplett neue Jury wird die Nachfolgerin oder den Nachfolger von „Superstar“ 2013, Beatrice Egli (25), suchen, wie der deutsche Privatsender am Montag mitteilte.

Statt Bill und Tom Kaulitz von Tokio Hotel sowie Mateo von Culcha Candela sitzen jetzt neben Dieter Bohlen (59) die Frontsängerin der Elektropopband Mia, Mieze Katz (34) und der Rapper Prince Kay One (29) in der Jury. Bereits bekannt war, dass Schlager-Urgestein Marianne Rosenberg (58) über das Schicksal der Bewerber mitbestimmen würde. Nazan Eckes moderiert die Showreihe, Raúl Richter ist nicht mehr dabei.

"Kandidaten an die Macht"

RTL hat als Motto „Kandidaten an die Macht“ ausgegeben. Stärker als bisher soll gezeigt werden, „wie sich die Kandidaten auf ihrem Weg bei "DSDS" in die Auswahl ihrer Songs, in deren Interpretation, in die Wahl ihrer Outfits und in die Choreographie einbringen und dabei natürlich auch in Konflikt mit ihren Mitkonkurrenten und den Vocalcoaches, Choreographen, Stylisten geraten.“

Zudem tut sich beim Reglement so einiges: Sollte es zu einer Pattsituation in der Jury kommen, hat der Kandidat die Chance, über einen von ihm zuvor benannten Juror sein Weiterkommen doch zu erreichen. Die Vorausscheidung findet dieses Mal auf Kuba mit den besten 33 Kandidaten statt. Bei den Liveshows kürt die Jury unabhängig von den Zuschaueranrufen einen Sieger des Tages.

Nach Senderangaben haben sich 35.343 Talente beworben. Nach dem Showstart am 8. Januar geht es am 11. und 15. Januar weiter, ab 18. Januar wird „DSDS“ nur noch samstags zu sehen sein. Der „Superstar“ erhält wie schon im Vorjahr einen Plattenvertrag mit der Universal Music Group und 500.000 Euro.

Die RTL-Suche nach dem „Superstar“, die deutsche Variante des internationalen TV-Formats „Pop Idol“, begann Ende 2002 - der erste Sieger hieß Alexander Klaws (30). Er ist heute noch im Musicalgeschäft tätig. Viele andere Gewinner sind jedoch vergessen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.