Castingshow auf dem Prüfstand

RTL: "DSDS" soll "drastischer" werden

+
Nach 10 Jahren DSDS liegt die Zuschauerquote unter vier Millionen.

Köln - Mutiger, risikofreudiger, schneller: Der Privatsender RTL will „Deutschland sucht den Superstar“ und andere Unterhaltungsklassiker auf den Prüfstand stellen.

Unterhaltungschef Tom Sänger kündigte im Nachrichtenmagazin „Spiegel“ eine „Entwicklungsoffensive“ an. „Wir müssen mutiger, risikofreudiger, schneller werden“, sagte er. Der bisherige „DSDS“-Ablauf habe sich überlebt, und nach zehn Jahren reiche es nicht mehr, „an kleinen Rädchen zu drehen“. „Wir müssen drastischer sein, am großen Rad drehen“, sagte Sänger.

Die Zuschauerquoten der laufenden Staffel von „DSDS“ waren unter die Vier-Millionen-Grenze gesunken, sind zuletzt aber wieder angestiegen. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen hatte RTL am Samstag in der Hauptsendezeit mit dem Casting-Format die Nase vorn (3,09 Millionen Zuschauer/20,2 Prozent Marktanteil).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.