DSDS: Da waren es nur noch drei

+
Pietro Lombardi (li.), Sarah Engels und Ardian Bujupi stehen im Halbfinale von 'DSDS' am 30. April 2011.

Berlin - "Rock, Pop und Disco Fever" standen am Samstagabend auf dem Programm der DSDS-Mottoshow. Einer der Kandidaten musste zu später Stunde die Koffer packen: Da waren es nur noch drei.

Alle Infos zu 'Deutschland sucht den Superstar' im Special bei RTL.de

Für Marco Angelini war in der Nacht zum Sonntag Endstation. Am kommenden Samstag werden im Halbfinale Sarah Engels, Ardian Bujupi und Pietro Lombardi aufeinandertreffen. Für den Arzt Marco Angelini hatten zu wenige Zuschauer angerufen.

In der Runde der letzten vier Teilnehmer hatten die Jungsänger unter dem Motto “Rock, Pop und Disco Fever“ sich mit jeweils drei Liedern der Bohlen-Jury stellen müssen. Zusammen hatten die vier das Gruppenlied “Crying At The Discoteque“ von Alcazar gesungen.

Das Halbfinale am kommenden Samstag trifft in unmittelbarer Konkurrenz direkt auf Thomas Gottschalks ZDF-Klassiker “Wetten, dass..?“. Das Finale der RTL-Castingshow findet am 7. Mai statt, eine Woche später als ursprünglich geplant, denn eine Ausgabe hatte wegen einer Panne bei der Telefonabstimmung wiederholt werden müssen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.