Engelke/Pastewka: Absage für "Wetten, dass..?"

+
Anke Engelke (45) und Bastian Pastewka (39)

Hamburg - Das Rätselraten um die Wetten, dass..?-Nachfolge von Thomas Gottschalk (61) geht in die nächste Runde. Nun sprachen auch Anke Engelke (45) und Bastian Pastewka (39) Klartext.

Sie wollen den ZDF-Klassiker nicht präsentieren. „Weil Basti nicht gern moderiert. Und weil ich noch immer ein Late-Night-Trauma mit mir rumschlepppe“, erklärte Engelke dem Spiegel. Eine Rampensau sei sie auch nicht. 2004 sollte Engelke Harald Schmidt bei Sat.1 im Spätprogramm beerben, nach 78 Folgen hörte sie aber wieder auf.

Zwei weitere potenzielle Moderatoren, deren Namen in letzter Zeit kursieren, sind die Jungspunde Joko Winterscheidt (32) und Klaas Heufer-Umlauf (28). Doch Winterscheidt zufolge sei an den Spekulationen nichts dran: „Ich lache laut darüber“, sagte er der tz. Er wisse selbst nicht, wie das Gerücht aufgekommen sei.

tz

Fernsehpreis: Diese Stars und Sternchen waren dabei

Am Sonntag wurde in Köln der Deutsche Fernsehpreis verliehen. Alles was im TV Rang und Namen hat, zeigte sich bei der Gala von seiner besten Seite. Sehen Sie hier die schönsten Bilder der Preisträger und vom roten Teppich. © dpa
Der Schauspieler und Entertainer Joachim Fuchsberger bedankt sich für den Fernsehpreis, den er für sein Lebenswerk erhalten hat. © dpa
Der Schauspieler Jörg Hartmann freut sich über die Auszeichnung als bester Schauspieler. © dpa
Die Komikerin Anke Engelke (l) nimmt den Fernsehpreis für die beste Comedy von Johannes B. Kerner entgegen. © dpa
Der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar erhält die Auszeichnung in der Kategorie "Beste Information" für seine Berichterstattung als Experte im Rahmen der Fukushima-Katastrophe. © dpa
Der Journalist und Adelsexperte Rolf Seelmann-Eggebert wird in der Kategorie "Besondere Leistung" für seine Berichterstattung über die Hochzeit des britischen Prinzen William ausgezeichnet. © dpa
Stefan Raab nimmt den Publikumspreis als bester Entertainer entgegen. © dpa
Der Schauspieler Jonas Nay (M) © dpa
Jonas May erhielt die Auzeichnung in der Kategorie "Förderpreis" für seinen Auftritt in "Homevideo". © dpa
Der Schauspieler Maximilian Simonischek freut sich über die Auszeichnung in der Kategorie "Bester Mehrteiler" für den Film "Hindenburg". © dpa
Comedian Oliver Pocher auf der Bühne © dpa
Der Sänger Unheilig tritt auf, während auf einer Videoleinwand ein Bild des verstorbenen Schauspielers Vicco von Bülow zu sehen ist. © dpa
Moderator und Comedian Oliver Pocher © dpa
Die schwedische Tänzerin Isabel Edvardsson und der Modedesigner Harald Glööckler © dpa
Die niederländische Moderatorin Sylvie van der Vaart © dpa
Moderatorin Tine Wittler © dpa
Schauspielerin Jeanette Biedermann © dpa
Boxer Wladimir Klitschko © dpa
Sängerin Maite Kelly © dpa
Schauspieler Dominic Raacke (r) und seine Freundin Janine Barth © dpa
Schauspielerin Hannah Herzsprung © dpa
Schauspielerin Eva Habermann und die Sängerin Maite Kelly © dpa
Das Moderatoren-Duo Dirk Bach und Sonja Zietlow © dpa
Moderatorin Sonya Kraus © dpa
Schauspielerin Wolke Hegenbarth © dpa
Schauspielerin Janine Kunze © dpa
Schauspielerin Christine Neubauer und Filmproduzent Nico Hofmann © dpa
Model Sarah Knappik © dpa
Schauspielerin Nina Kunzendorf posiert mit ihrer Trophäe, die sie in der Kategorie "Beste Schauspielerin" gewonnen hat. © dpa
Der Schauspieler und Entertainer Joachim Fuchsberger und seine Frau Gundula © dpa
Moderator Kai Ebel mit seiner Trophäe, die er in der Kategorie "Beste Sportsendung" gewonnen hat. © dpa
Schauspielerin Nina Kunzendorf hüpft mit ihrer Trophäe, die sie in der Kategorie "Beste Schauspielerin" gewonnen hat, in die Luft. © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.