Trennung von David Friedrich

Es hat sich ausgeturtelt: Bachelorette Jessica Paszka ist wieder Single

Mit der großen Liebe scheint es schon wieder vorbei zu sein: Ex-Bachelorette Jessica Paszka und Kurzzeitlover David Friedrich haben sich offiziell getrennt.

Jessica Paszka ist wieder Single! Das heißt, alle ehemaligen Verehrer dürfen sich wieder Hoffnungen machen. Obwohl - ob sie so viel Chancen haben, mit Jessica eine erfolgreiche Beziehung zu führen, ist fraglich - schließlich hat es nicht mal mit ihrem vermeintlichen Traumprinzen geklappt. Der wiederum verkündete das Liebes-Aus laut Gala per Instagram-Story, die nach einigen Stunden automatisch gelöscht wird, nachdem schon vorher Trennungsgerüchte in den Medien kursierten. Unter ein Bild von sich mit Hund schrieb Jessica Paszka beispielsweise kürzlich: Heute mache ich einen kleinen Spaziergang mit meiner tollen Begleitung, um den Kopf frei zu bekommen.“ Manch einer wollte darin bereits einen nachdenklichen Unterton der Noch-glücklich-Verliebten erkennen. Mittlerweile steht fest: Möglich wär‘s.

Denn nur wenige Tage später ließ Boyfriend Friedrich die Bombe platzen: „Dinge laufen leider nicht so, wie man sie sich gewünscht hätte“, schrieb er seinen Fans, denen er die Nachricht ausdrücklich zuerst überbringen wollte. Schließlich seien die von Anfang an dabei gewesen. Tatsächlich fieberten bei der RTL-Show „Die Bachelorette“, bei der sich Jessica Paszka als Single-Frau anbot, und bei deren Finale, zahlreiche Fans mit, die die Trennungs-Nachricht durchaus schockieren dürfte.  

Auch 2018 gibt‘s wieder eine neue Staffel von „Die Bachelorette“. Wir verraten hier, was in der ersten Folge passiert ist. Hier gibt es den Überblick zur zweiten Folge im Bachelorette-Ticker.

lg/Video: Glomex

Rubriklistenbild: © picture alliance / Christina Sab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.