Erfolgreicher ZDF-Dreiteiler

Fortsetzung von „Ku'damm 56“: Im Ausland ein Hit

+
Ku'damm 56 erfreute sich auch in Deutschland großer Beliebtheit. 

Cannes - Es wird weiter getanzt: Der Nachfolger des ZDF-Dreiteilers „Ku'damm 56“ ist noch nicht einmal produziert, erfreut sich aber auf der größten TV-Messe der Welt schon größter Aufmerksamkeit.

Es wird weiter getanzt: Der Nachfolger des ZDF-Dreiteilers „Ku'damm 56“ ist noch nicht einmal produziert, erfreut sich aber auf der größten TV-Messe der Welt schon größter Aufmerksamkeit. Das sagte der Geschäftsführer des Programmvertriebs ZDF Enterprises, Alexander Coridaß, auf der Mipcom in Cannes. Der Mehrteiler handelt von einer Berliner Tanzschule der Nachkriegszeit. „Das Interesse an „Ku'damm 56“ ist besonders in den Ländern groß, wo bereits der Vorläufer ausgestrahlt wurde.“ Sender in den USA, Kanada, Dänemark, Großbritannien, Norwegen, Italien, Frankreich und weitere Abnehmer aus dem Ausland hatten „Ku'damm 56“ bereits erworben.

Der erfolgreiche Vertrieb von Fernsehprogrammen ist mittlerweile eine Kunst, denn immer mehr Inhalte drängen auf den Markt, wie das Geschäftsführungsmitglied von Beta-Film, Moritz von Kruedener, glaubt: „Das erzeugt einen großen Druck. 2015 sollen allein die Amerikaner über 420 Serien produziert haben.“ Das, was höchste Qualität besitze, setze sich durch. Die kleineren Anbieter würden mit preiswerter Massenware bestückt. „Das Mittelfeld, was es in Deutschland noch gibt, scheint auf der Welt weniger zu werden.“

Ein auffälliges Angebot an der Cote d'Azur: In Zusammenarbeit mit einer südkoreanischen Firma präsentiert die Endemol Shine Group ein politisches Reality-Game-Format. Es tritt eine Gruppe, die nach demokratischen Regeln geführt wird, gegen eine Gruppe mit einem autoritären Führungsregime an. Die Show heißt „Society Game“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.