Preisgekrönte Doku

„Frank Zappa – Eat that Question“: Facettenreich

+
Der Film "Frank Zappa".

München - „Frank Zappa“ ist ein kluges Porträt des Freigeists. In jahrelanger Arbeit hat der renommierte Musikdokumentarist Thorsten Schütte Material für den Film zusammengetragen.

Wer war dieser Typ mit dem markanten Bart? Bei Frank Zappa gibt es viele verschiedene Seiten zu entdecken – beispielsweise den Avantgarde-Komponisten, Songschreiber, Bandleader, Musiker, Produzenten, Filmemacher, Freigeist und Gesellschaftskritiker.

Regisseur Thorsten Schütte porträtiert den Ausnahmekünstler ausschließlich mit dessen eigenen Worten: In jahrelanger Arbeit hat der renommierte Musikdokumentarist auf der ganzen Welt diverses Zappa-Archivmaterial zusammengetragen – TV-Auftritte, Interviews, Konzertmitschnitte, Orchester- und Bandproben... Das Spektrum reicht von einem abgedrehten frühen Fernsehshow-Auftritt mit Anzug und Krawatte über kuriose Anhörungen vor Zensurbehörden bis hin zu einem bewegenden Interview kurz vor seinem Krebstod 1993 im Alter von nur 52 Jahren.

Das facettenreiche Porträt einer faszinierenden Persönlichkeit bietet Schütte mit dieser preisgekrönten Doku: Kunstvoll hat er die gefundenen Archiv-Perlen zu einer intelligent aufgebauten Collage montiert. Sie stellt Zusammenhänge her, zeichnet ein nuanciertes Bild dieses außergewöhnlichen Künstlers und bringt uns den Menschen hinter der Ikone näher – auf ebenso unterhaltsame wie informative Weise.

Wer bislang wenig über ihn wusste, wer ihn etwa bloß von Postern oder von seinem (in Wahrheit bitterbösen) Schmuse-Hit „Bobby Brown“ kannte, wer ihn vielleicht sogar für einen kiffenden Hippie-Spinner hielt, wird hier verblüfft erkennen, dass Zappa in Wahrheit ein disziplinierter Drogengegner war, ein Perfektionist, ein scharfsichtiger Analytiker und scharfzüngiger Zyniker. Frappierend, wie brandaktuell vieles ist, was er in diesem Film sagt. Jemanden mit so erfrischendem Humor und derart vernünftigen Ansichten könnten wir gerade heute dringend brauchen.

„Frank Zappa – Eat that Question“

Regie: Thorsten Schütte

Laufzeit: 90 Minuten

Hervorragend

Dieser Film könnte Ihnen gefallen – unabhängig davon, ob Sie Zappa-Fan oder -Frischling sind.

Marco Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.