„Chancentod“

Fremdschämen bei „Raus aus den Schulden“ - Naddel lehnte diese Wohnung mit Meerblick ab 

+
In dieser Wohnung mit diesem Ausblick hätte Naddel wohnen können.

Nadja abd el Farrag macht seit dem Ende ihrer Beziehung zu Dieter Bohlen vor allem Peinlich-Schlagzeilen. Ein Umstand, den die RTL-Sendung „Raus aus den Schulden“ erneut ausschlachtet.

Hamburg - Es tut schon beinahe weh, Nadja abd el Farrag, genannt Naddel, beim Scheitern zuzusehen. Inzwischen bereits in der 2. Auflage der RTL-Show „Raus aus den Schulden“. 2016 hatte Schuldnerberater Peter Zwegat (68) die Ex von Dieter Bohlen (64) schon einmal aufgesucht und beraten. Damals hatte Naddel knapp 13.000 Euro Schulden, lebte in einem kostenfreien Mini-Hotelzimmer in Hamburg und führte ein total verkorkstes Leben, das RTL in allen Einzelheiten ausbreitete.  

Beim 2. Besuch, ausgestrahlt am Montag, 23.4., zur Primetime um 20.15 Uhr, geht das Naddel-Bashing vor Millionenpublikum weiter. Die 53-Jährige hatte zwar inzwischen Jobangebote erhalten, bekam es jedoch nicht auf die Reihe, diese zur Zufriedenheit aller auszuführen. 

So hätte Naddel mit Auftritten 35.000 Euro für eine Saison in „Krümels Stadl“ auf Mallorca verdienen und dazu noch kostenfrei in einer Wohnung mit Traumblick aufs Meer leben können. Aber Naddel lehnte ab. Im Sommer sei es heiß auf Malle, sie kenne da niemanden, außerdem sei die Wohnung zu abgelegen - alles Gründe für Naddel, abzusagen. Auch Auftritte mit einem Magier zog sie nicht durch. „Chancentod“, schimpfte Peter Zwegat. "Was immer Sie anfassen, läuft durch Ihr Zutun Gefahr, gegen die Wand zu gehen." Dann will der Berater auch noch wissen, warum sie so „bescheuert“ sei. 

RTL zeichnet das Bild einer bemitleidenswerten Frau.

Damit nicht genug der Vorführung: Peter Zwegat zieht auch noch ein Atemalkoholtestgerät hervor und fordert Naddel, der immer wieder verstärkter Alkoholkonsum nachgesagt wurde, zum Blasen auf. Folgsam hält sich die geplagte Frau an die Anweisungen, lächelt erleichtert, als 0,0 angezeigt wird. Immerhin: RTL verwies auch immer wieder auf die ADHS-Krankheit, die sich offenbar auf Naddels Leben stark niederschlägt.

Es ist beinahe schon eine Erleichterung, als nach zwei Stunden die Sendung zu Ende geht und Birgit Schrowange zu „Extra“ begrüßt. Doch auch das Boulevardmagazin beginnt mit - genau, Naddel. Und einem weiteren Ausschlachten ihres Schicksals. Bleibt Naddel zu wünschen, dass sie sich Folge 3 der Schuldenshow erspart.

Auch dieser Job ging schief: Darum muss Naddel Dreharbeiten für Reisesender absagen   

es

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.