83-Jähriger muss vor Gericht

Kindesmissbrauch: Ex-BBC-Star angeklagt

+
Rolf Harris muss sich im September vor Gericht verantworten

London - Wegen des Missbrauchs Minderjähriger hat die britische Justiz Anklage gegen den früheren BBC-Fernsehunterhalter Rolf Harris erhoben.

Dem 83-jährigen Australier werde der Missbrauch zweier Mädchen vorgeworfen, zudem habe er mehrere kinderpornografische Fotos geschossen, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Er müsse am 23. September vor Gericht erscheinen.

Die Polizei war Harris im Zusammenhang mit der Affäre um den ehemaligen BBC-Starmoderator Jimmy Savile auf die Spur gekommen. Erstmals wurde er im November verhört. Noch im vergangenen Jahr war Harris bei einem Konzert zum diamantenen Thronjubiläum der britischen Königin Elizabeth II. aufgetreten.

Königin der Rekorde: Queen Elizabeth regiert seit 60 Jahren

Königin der Rekorde: Queen Elizabeth II.

Über drei Jahrzehnte lang war der aus Australien stammende Entertainer regelmäßiger Gast im britischen Fernsehen. Zu dem im Jahr 2011 verstorbenen Savile hatte Harris jedoch offenbar keine Verbindungen. Dieser soll rund 40 Jahre lang hunderte Kinder und Erwachsene missbraucht haben.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.