Interview mit der jungen Teilnehmerin

GNTM-Kandidatin Chaline (16): „Alter kein entscheidender Nachteil“

+
Heidi Klum und ihre Juroren beim Finale in Oberhausen.

München - Die erst 16-jährige Chaline kämpft in diesem Jahr um den Titel „Germany‘s Next Topmodel“. In einem Interview verrät sie, warum sie sich beworben hat und ob ihr Alter ein Vor- oder Nachteil sein kann.

Am kommenden Donnerstag läuft auf ProSieben die dritte Folge der 12. Staffel von „Germany‘s Next Topmodel. Mit dabei sein wird auch die erst 16-jährige Chaline aus Stuhr nahe Bremen. Dass ihr Alter ein Nachteil im Kampf um den Titel sein kann, glaubt sie nicht. „Ich glaube es, es ist kein Vorteil, eines der jüngeren Mädchen zu sein, aber auch kein entscheidender und aussagekräftiger Nachteil, weil das Alter nicht immer etwas über die Reife aussagen muss“, sagte die GNTM-Teilnehmerin gegenüber der Kreiszeitung. „Ganz im Gegenteil - ich finde es gut, dass die anderen Mädchen älter sind, da ich von ihnen lernen kann und es gleichzeitig eine Herausforderung für mich selbst darstellt, mich gegen die anderen durchzusetzen.“

Nachdem Chaline in den sozialen Netzwerken von einem Vorcasting in Hannover erfahren hatte, entschied die 16-Jährige, daran teilzunehmen. Bereut hat sie diesen Schritt nicht. „Auch wenn ich mir am Anfang unsicher war, ob ich bei einem großen TV-Format wie GNTM überhaupt richtig bin, weiß ich heute, dass es eine sehr gute Entscheidung war.“

Das komplette Interview können Sie auf kreiszeitung.de nachlesen.

Hier erfahren Sie, wer schon raus ist bei Germany‘s Next Topmodel 2017.

tz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.