Das kommt unerwartet

GTNM: Sorgt Heidi Klum etwa für eine Jury-Sensation?

+
Die bisherige Jury von „Germany‘s next Topmodel“: Heidi Klum, Thomas Hayo (M.) und Michael Michalsky

Diese Nachricht kommt für die Fans von „Germany‘s next Topmodel“ völlig überraschend. Heidi Klum soll einen Runderneuerung ihrer Jury planen. Ein Mitglied der GNTM-Jury ist der TV-Show bereits ausgestiegen.

Wende bei GNTM: Setzt Heidi Klum nicht mehr auf feste Jury?

Thomas Hayo hatte bereits im Juni seinen Ausstieg bei „Germany‘s next Topmodel“ verkündet. Folgt jetzt auch für Heidi Klums zweites Jury-Mitglied Michael Michalsky das Aus? Topmodel Klum soll nämlich eine Runderneuerung ihrer Jury planen. So sollen in Zukunft keine festen Juroren mehr neben ihr Platz nehmen, wie die Bild berichtet. Das erste Mal in der Geschichte von GNTM! Demnach soll Klum ab der 14. Staffel die einzige Konstante im GNTM-Universum sein. Der Rest der Jury soll nur noch aus wechselnden Gast-Juroren bestehen.

„Das neue Konzept vereinfacht vor allem strukturell vieles. In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Terminprobleme bei den Juroren während der Dreharbeiten. Zudem wird die Produktion auch aus finanzieller Sicht günstiger“, erklärte ein Insider der Bild. Heidi Klums Vater stellte klar: „Ich kann eins verraten: Heidi ist dabei.“

Zuletzt überraschte Heidi Klum bei der TV-Show „America‘s Got Talent“ mit der Aussage „Dicke, fette, deutsche Wurst“. Hatte sie hierein intimes Geheimnis über ihren Tom verraten?

Schock bei GNTM: Jury-Mitglied wirft plötzlich bei Topmodel-Show hin

Meldung vom 15. Juni 2018

München - Acht Jahre lang war er Mitglied in der Jury von Germany‘s next Topmodel, jetzt ist für ihn Schluss: Thomas Hayo (49) verkündete bei Facebook überraschend sein Aus bei der TV-Show auf ProSieben.

„Ich habe mit Heidi und ProSieben besprochen, dass ich für die nächste Staffel nicht als festes Jurymitglied zur Verfügung stehen werde. Natürlich bleibe ich der GNTM-Familie eng verbunden, aber in welcher Rolle und wann, wird sich mit der Zeit ergeben“, erklärt der Creative Director auf seinem Profil.

„Es war eine grandiose Zeit mit ’the one and only' @heidiklum und mit fantastischen Jury-Kollegen, wie die letzten drei Jahre mit meinem 'Brother From Another Mother’ @michael.michalsky. Diese einzigartigen Erfahrungen und die vielen daraus entstandenen Freundschaften möchte ich nicht missen.“

Gründe für den Ausstieg bei GNTM

Hayo begründet auch, warum er sich dazu entschieden hat, bei „Germany‘s next Topmodel 2019“ nicht mehr dabei sein zu wollen: „Bei aller Freude über die vergangenen Jahre habe ich allerdings auch gemerkt, dass es jetzt für mich an der Zeit ist, erst einmal eine GNTM Pause einzulegen und neue Wege zu gehen. Die Produktion nimmt immer einen großen Anteil meines Jahres in Anspruch, so dass sich bei mir alles immer mehr um GNTM drehte. Ich möchte aber Dinge, die ich lange vernachlässigt habe, wieder stärker in den Fokus meiner Aktivitäten rücken.“

Der 49-Jährige wolle sich zunächst verstärkt um seine Freunde und Projekte in New York kümmern. Gleichzeitig gebe es für ihn „neue Abenteuer im TV-Bereich“. Konkreter wird er dabei nicht.

Auch interessant: GNTM-Finale: Gewinnerin gekürt - doch alle interessieren sich nur für eine Entdeckung im Publikum

Dank an Heidi Klum und Co.

Zum Schluss bedankt Hayo sich bei allen, die ihn in den aufregenden acht Jahren begleitet haben, „allen voran Heidi und Michael, dem gesamten Produktionsteam von Pro7 und RedSeven, aber auch meinen ehemaligen Jurykollegen @wolfgang.joop, @enriquebadulsecu und @thomasrath.tr für unglaubliche acht Jahre Germany’s Next Topmodel! Aber vor allem danke ich Euch! Allen Fans und Zuschauern, die mir solange die Treue gehalten haben und das auch hoffentlich weiter tun.“ Der Juror schließt mit den Worten „I Love you all“.

#FlashBackFriday Die letzten 8 Jahre mit meiner GNTM-Familie. Was für eine atemberaubende Reise das war! So viele coole junge Frauen, die ich auf ihrem Weg zu sich selbst und bei ihrer Karriere ein kleines Stück begleiten durfte. Voller Stolz schaue ich zurück und staune, was bis heute aus einigen von ihnen geworden ist. Es war eine grandiose Zeit mit ’the one and only' @heidiklum und mit fantastischen Jury-Kollegen, wie die letzten drei Jahre mit meinem 'brother from another mother’ @michael.michalsky. Diese einzigartigen Erfahrungen und die vielen daraus entstandenen Freundschaften möchte ich nicht missen. Bei aller Freude über die vergangenen Jahre habe ich allerdings auch gemerkt, dass es jetzt für mich an der Zeit ist, erst einmal eine GNTM Pause einzulegen und neue Wege zu gehen. Die Produktion nimmt immer einen großen Anteil meines Jahres in Anspruch, so dass sich bei mir alles immer mehr um GNTM drehte. Ich möchte aber Dinge, die ich lange vernachlässigt habe, wieder stärker in den Fokus meiner Aktivitäten rücken. Mein New Yorker Leben, meine dortigen Freunde und viele Projekte, die mir am Herzen liegen, sowohl für meine Werbekunden, als auch in Sachen neue Abenteuer im TV Bereich. Deshalb habe ich mit Heidi und Pro7 besprochen, dass ich für die nächste Staffel nicht als festes Jurymitglied zur Verfügung stehen werde. Natürlich bleibe ich der GNTM-Familie eng verbunden, aber in welcher Rolle und wann, wird sich mit der Zeit ergeben. Ich danke allen voran Heidi und Michael, dem gesamten Produktionsteam von Pro7 und RedSeven, aber auch meinen ehemaligen Jurykollegen @wolfgang.joop, @enriquebadulsecu und @thomasrath.tr für unglaubliche 8 Jahre Germany’s Next Topmodel! Aber vor allem danke ich Euch! Allen Fans und Zuschauern, die mir solange die Treue gehalten haben und das auch hoffentlich weiter tun. I Love you all! #TeamThomas #GNTM #WhatAJourney

Ein Beitrag geteilt von Thomas Hayo (@thomashayo) am

Für „Germany‘s next Topmodel 2019“ muss Heidi Klum nun nicht nur neue Models, sondern auch ein neues Jury-Mitglied finden.

Lesen Sie auch:  Heidi Klum entblößt sich - Die GNTM-Chefin hat absolut nichts an

heu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.