Emotionale Botschaft

Trennungsschock bei GNTM-Kandidatin Gerda - Instagram-Husband „zutiefst verletzt“

Sie war der Fan-Liebling, er hätte der neue - wenn auch sympathischere - „Honey“ werden können. Aber jetzt ist alles aus: GNTM-Kandidatin Gerda und ihr „Instagram-Husband“ haben sich getrennt.

Köln - So, und nun alle GNTM-Fans mal tief durchatmen - diese Nachricht kommt wirklich überraschend: Gerda (25) und ihr Instagram-Husband haben sich getrennt. Puh! Erst vor wenigen Wochen war die GNTM-Kandidatin in der Klum-Show geschasst worden, nun ist sie wieder single. 

Knapp ein Jahr lang waren Gerda und Tobi zusammen und präsentierten sich gerne als Fitness-Traumpaar - so auch im Vorstellungsvideo für Germany‘s Next Topmodel. Doch damit ist jetzt Schluss. In einer Instagram-Story verkündete Tobi zunächst noch, dass er schöne Ostern gehabt habe - doch dann ließ er sichtlich bedrückt die Bombe platzen: „Ich nehme an, die meisten werden jetzt genauso schockiert sein, wie ich - Gerda und ich haben uns getrennt“, erzählte er um Fassung ringend in der Video-Botschaft, die mittlerweile nicht mehr zu sehen ist.

Tobi über Trennung von GNTM-Gerda: „Habe gemerkt, dass irgendwas anders ist“

Warum er die Trennung auf Instagram verkündete, erklärte er dann auch noch. Zum Einen, um selbst damit besser abzuschließen. Zum Anderen, weil er finde, dass seine Fans das Recht auf Aufklärung hätten. „Ich weiß, es werden viele Fragen kommen und deshalb will ich das ein für alle mal hinter mich bringen“, sagte Tobi. Und dann schildert er, wie es zur Trennung kam: „Ich habe gemerkt, dass irgendwas anders ist seit dem Zeitpunkt, als Gerda aus LA kam. Ich weiß nicht, ob‘s an ihr oder an mir lag.“ Vergangenen Samstag habe er dann „eine Nachricht bekommen, die mich zutiefst verletzt und schockiert hat.“ Was genau in dieser Nachricht stand, ließ er offen. 

Lesen Sie auch:  Heidi Klum posiert oben ohne in Männer-Magazin und zeigt ihre Brüste „Hans“ und „Franz“

„Wichtig ist, dass ich damit jetzt abschließe“, erzählte er weiter und schickte dann einen Appell an die Fans: „Ich will auch damit nicht für Schlagzeilen sorgen oder sonst was - aber ich bitte euch, dazu kein weiteren Fragen zu stellen.“ Am Dienstag dann postete der Verlassene ein Foto von sich, auf dem er mit ernstem Blick in die Kamera schaut. Dazu schrieb er: „Schlange.“ Ein Seitenhieb in Richtung Gerda? Das weiß wohl nur Tobi selbst.

Schlange

Ein Beitrag geteilt von IFBB Elite Athlete (@tobi_ti) am

Und Gerda? Die hat sich zu der Trennung bisher nicht geäußert - aber eine Reaktion gab‘s dennoch: Alle Bilder, die sie und Tobi zeigten, hat die 25-Jährige kurzerhand von ihrem Instagram-Profil gelöscht. Stattdessen lud sie ein Selfie von sich hoch, das sie in Sport-Klamotten vor dem Spiegel zeigt. Dazu schrieb sie kein Wort von der Trennung, sondern: „Ich war Freitag und Samstag (dem Tag der Trennung, Anm. der Red.) trainieren und hab‘ Sonntag und heute eine Pause eingelegt. Aber morgen geht es wieder los für mich.“ Scheint, als würde es dem Fitness-Model auch ohne ihren Instagram-Husband gut gehen.

Rubriklistenbild: © Screenshot Instagram/gerda.topmodel.2018

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.