Das gab es noch nie

Erster GNTM-Trailer ist da - und Heidi Klum zeigt sich völlig ungeschminkt

+
Thomas Hayo, Heidi Klum und Michael Michalsky: Sieht nach Urlaub aus, was die Jury bei GNTM 2018 macht.

Heidi Klum kann auch unglamourös: Vor dem Beginn der neuen 13. Staffel von Germany‘s Next Topmodel hat sich die Model-Mama selbst für die deutsche „Harper‘s Bazaar“ ablichten lassen - und das völlig ungeschminkt.

Pünktlich zum Karnevalsbeginn startet in diesem Jahr der Meeedchen-Fasching bei Heidi Klum: Ab 8. Februar geht Germany‘s Next Topmodel in eine neue Runde und sucht wieder Deutschlands nächstes Topmodel. Oder vielleicht auch Deutschlands nächste Dschungelcamp-Teilnehmerin (Giuliana Farfalla), Promi-Big-Brother-Kandidatin (Sarah Knappik) oder die nächste nervige Moderatorin (Rebecca Mir). 

Zur 13. Staffel gibt es auch ein paar Regeländerungen bei GNTM, damit Heidi möglichst oft den Satz „Das gab es noch nie“ sagen kann: Die Gewinnerin landet 2018 nicht mehr auf dem Titel der deutschen Cosmopolitan, sondern bekommt ein Hochglanzfoto auf dem High-Fashion-Magazin Harper‘s Bazaar - ein etwas sperrigerer Titelname auf jeden Fall. 

Außerdem lädt Model-Mama Heidi ihre Nachwuchs-Mannequins direkt in die Karibik ein, gleich zu Beginn der Model-Suche. Das gab es tatsächlich auch noch nie in der schon langen Geschichte der Show. 50 Möchtegern-Models haben die Juroren Thomas Hayo und Michael Michalsky in ganz Deutschland zusammen gesammelt und die werden Heidi Klum dann an Traumstränden ihre Traumkörper präsentieren.

Zum Karibik-Start hat ProSieben nun einen ersten Trailer veröffentlicht, auf dem man allerdings noch nicht besonders viel sieht.

Heidi Klum ungeschminkt auf Harper‘s Bazaar

Heidi selbst hat ihren Anwärterinnen übrigens schon einmal vorgemacht, wie das Titelfoto von GNTM 2018 aussehen könnte: Sie selbst ist auf dem Titel der Februarausgabe von Harper‘s Bazaar erschienen - im langen weißen Baumwollkleid und völlig ungeschminkt. Davon postete sie dann selbst ein Bild bei Instagram:

„Wenn die Mädels bei mir durch sind, haben sie die schwierigsten Shoots und Situationen schon erlebt“, erzählte Heidi im Interview mit Harper‘s Bazaar, wie web.de berichtet. „Im richtigen Leben müssen sie sich wahrscheinlich keine Python mehr um den Hals hängen, aber sie müssen mit Ablehnung umgehen und mit den Wünschen des Kunden.“

Außerdem bekommt Deutschlands nächstes Topmodel dieses Jahr 100.000 Euro überwiesen, darf einen Vertrag mit der Agentur One Eins Fab unterschreiben und bekommt ein Auto vor die Tür gestellt. Wollen wir mal hoffen, dass die angehenden Mannequins schon alle volljährig sind...

GNTM 2018 in unserem Couchticker 

pak/Video: Glomex

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.