Oh nein!

GNTM-Kandidatin scheint zu vergessen, dass sie keinen BH anhat - dann passiert der Busenblitzer

+
Kandidatin Enisa ist im Netz bereits ein Star.

Gleich beim ersten GNTM-Walk passiert es: YouTuberin Enisa (24) verrutscht der Blazer. Das wäre eigentlich nichts Besonderes - wenn sie unter dem Blazer einen BH tragen würde.

Köln - Sie ist die wohl prominenteste „Germany‘s next Topmodel“-Kandidatin - und sorgte gleich zu Beginn der 14. Staffel für einen Aufreger. Enisa (24) ist die Freundin des bekannten Influencers Simon Desue (27) und dreht gemeinsam mit ihm YouTube-Videos. Nicht nur ihr Freund, sondern auch die schöne Schwedin selbst ist im Netz ein Star: Mit sexy Fotos begeistert sie auf Instagram ihre mehr als 400.000 Follower und präsentiert ihre perfekte Welt.

Germany‘s next Topmodel 2019: Busenblitzer bei Influencerin Enisa

Alles andere als perfekt lief bei der ProSieben-Show Germany‘s next Topmodel allerdings Enisas erster Walk. Als sie auf dem Laufsteg an Sänger Nico Santos vorbeigeht und sich von ihm zu einer Drehung hinreißen lässt, vergisst die 24-Jährige, dass sie unter ihrem weißen Blazer weder ein T-Shirt noch einen BH trägt. 

Das könnte Sie auch interessieren: Catfight statt Catwalk! Mega-Streit zwischen Vanessa und Enisa eskaliert

Und so kommt es, wie es kommen musste: Enisa verliert die Kontrolle über ihren Blazer, und eine Brust blitzt heraus. Sehen Sie die pikante Szene im Video und erfahren Sie, wie die Kandidatin mit dem Missgeschick umgeht:

Video zeigt Brust-Aufreger-Szene bei GNTM 2019

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden und erfahren Sie, wer bei GNTM noch dabei ist und wer die Favoritinnen sind.

Passend: GNTM: Heidi Klum von Tom Kaulitz schwanger? Bruder Bill verplappert sich, wie extratipp.com* berichtet.

sp

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.