Knallharte Topmodel-Regeln

GNTM (ProSieben): Zucht und Ordnung – gibt es ein Pipi-Verbot?

GNTM-Chefin Heidi Klum posiert auf einem Catwalk für die Kamera. Neben ihr steht die Modeschöpferin Esther Perbandt.
+
Am GNTM-Set herrscht ein knallhartes Toiletten-Verbot.

Heidi Klum führt bei „Germany‘s next Topmodel“ ein strenges Regiment. Aber geht sie so weit und verbietet ihren „Meedchen“ einen Besuch auf dem stillen Örtchen?

Berlin – Dass das Leben am „Germany‘s next Topmodel“-Set kein Zuckerschlecken ist, ist längst nichts Neues. Heidi Klum führt ein strenges Regiment und behält mit Argusaugen ihre Schützlinge im Blick. Doch was machen die GNTM-Kandidatinnen, wenn sie am Set plötzlich auf die Toilette müssen? Können sie einfach aufs stille Örtchen verschwinden oder gibt es bei den Dreharbeiten gar ein Toiletten-Verbot?

Nachdem bereits die diesjährige GNTM-Kandidatin Alex Mariah Peter, die sich erst vor zwei Jahren geoutet hat, über die Ekel-Zustände auf dem stillen Örtchen im Berliner Model-Loft ausgepackt hatte, setzt nun Ex-Topmodel-Anwärterin Theresia Fischer noch einen oben drauf. Hinter vorgehaltener Hand verrät sie, dass am Set der klumschen Topmodel-Show knallhart zu geht und die „Meeedchen“ tatsächlich um Erlaubnis bitten müssen, um aufs stille Örtchen zu verschwinden. * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.