Harte Worte der Ex-Kandidatin

Vanessa von GNTM redet Klartext über ihren Ausstieg: „Exempel an mir statuiert“

+
Unter Tränen berichtet die Ex-GNTM-Kandidatin Vanessa über die Gründe für ihren Ausstieg kurz vorm Finale.

Bei GNTM 2019 war der unerwartete Ausstieg von Finalistin Vanessa ein riesiger Aufreger. Nun spricht sie Klartext darüber, was vorgefallen ist.

Köln - Es war DER Aufreger der aktuellen Staffel von Heidi Klums Castingshow „Germanys Next Topmodel“: Kurz vor der großen Live-Show stieg Kandidatin Vanessa Stanat völlig überraschend aus - und das, obwohl die 22-Jährige bereits sicher im Finale stand. Alle fragten sich damals, was der Grund für ihren unerwarteten Entschluss war. In einer Video-Botschaft, die damals unmittelbar nach dem auf ProSieben ausgestrahlten Halbfinale gezeigt wurde, sprach sie nur von „persönlichen Gründen“. Doch nun lässt das rothaarige Model aus Bensheim die Bombe platzen und spricht Klartext.

GNTM-Vanessa verrät in Video-Botschaft: Darum ist sie ausgestiegen

Auf Instagram veröffentlichte Vanessa am Sonntagabend ein knapp 15 Minuten langes Video, in dem sie über die wahren Beweggründe für ihren Ausstieg aus der Sendung spricht. Dazu postete sie nach eigenen Angaben einen Auszug aus ihrem damaligen Tagebucheintrag: „Es ist Donnerstagabend. 21 Uhr. Mein Handy klingelt alle paar Sekunden. Es sind Nachrichten von meinen Freunden, von meinen Fans, ja auch von Hatern. Plötzlich bekomme ich einen Anruf. Es ist meine Mutter. Sie weint... „Mein Kind.. wer ist das da im Fernseher? Das bist nicht du. Das ist nicht meine Vanessa‘“. Das sei der Grund für ihren damaligen Entschluss gewesen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Auszug aus meinem Tagebuch: „Es ist Donnerstagabend. 21 Uhr. Mein Handy klingelt alle paar Sekunden. Es sind Nachrichten von meinen Freunden, von meinen Fans, ja auch von Hatern. Plötzlich bekomme ich einen Anruf. Es ist meine Mutter. Sie weint.. „Mein Kind.. wer ist das da im Fernseher? Das bist nicht du. Das ist nicht meine Vanessa.““ Der Entschluss für meine endgültige Entscheidung. Ich fühle mich unglaublich gut dabei es endlich erzählen zu können. In meinen Worten. Bitte beachtet dabei, dass ich hier alles nur aus meinem eigenen Empfinden erzähle. Ich konnte mich nicht mehr damit identifizieren. Jeder hat hierzu eine andere Meinung und das ist auch völlig ok. Letztendlich habe ich nie etwas verlangt, außer dass meine Entscheidung akzeptiert wird. Dies soll nicht bedeuten, dass ich nie wieder an einer TV-Show teilnehmen werde, aber ich werde solche Entscheidungen definitiv mehrfach überdenken. Es gibt so unglaublich tolle und positive Tv-Shows und ich bin gespannt was da noch so alles auf mich zu kommt. Die Moral von der Geschicht - Tut das was euch glücklich macht und mehr nicht!

Ein Beitrag geteilt von VANESSA STANAT (@vanessa.stanat) am

Im Video beginnt Vanessa lange mit einer Erklärung, warum sie gerade jetzt mit der Geschichte an die Öffentlichkeit geht. Seit Wochen habe sie mit diesem Thema gerungen und sich gefragt, ob sie die ganze Sache erzählen oder weiter totschweigen solle. Jetzt freue sie sich, endlich darüber zu sprechen - es sei wie eine Befreiung für sie, so das Model.

Vanessa hat ihre GNTM-Teilnahme nie bereut

An der Sendung überhaupt teilgenommen zu haben, bereue sie „unter keinsten Umständen“, betont die 22-Jährige. Die Dreharbeiten waren eine der schönsten Erlebnisse in ihrem ganzen Leben gewesen. „Ich bereue niemals die Entscheidung teilgenommen zu haben. Bis dahin stellt sich die Frage, warum die Bensheimerin kurz vor dem großen Finale ausgestiegen ist, wenn alles so positiv war. Doch dann kommt Vanessa endlich auf den Punkt. 

Vanessa berichtet unter Tränen von falschen GNTM-Interviews

„Es war ne tolle Zeit der Dreharbeiten, aber es war keine tolle Zeit der Ausstrahlung“. Da müsse man den Unterschied erkennen. Dass nicht alles im Fernsehen gezeigt werden könne, sei ihr klar. „Aber ich bin immer noch der festen Überzeugung, dass jeder ein Stück weit die Entscheidung trotzdem hat, wie er es zeigen möchte“, sagt Stanat. "Ich habe über Wochen hinweg quasi mit ansehen müssen, wie mein Charakter auf eine Art gezeigt wurde, wie er einfach nicht ist", fügt sie unter Tränen hinzu. So seien beispielsweise Interviews verfälscht worden, in dem Antworten auf ursprünglich andere Fragestellungen zusammengeschnitten wurden, so die ehemalige Kandidatin weiter. 

Video: GNTM-Vanessa über ihren Ausstieg

Harte Worte von Vanessa: „Du kannst das moralisch nicht mehr vertreten“

Irgendwann sei sie in eine Situation gekommen, wo sie das Gefühl hatte, „du kannst das moralisch nicht mehr vertreten.“ Sie habe zwar - wie alle Kandidatinnen - gewinnen wollen, aber „nicht um jeden Preis“, erinnert sie sich erneut emotional ergriffen. Der Preis sei ihr einfach zu hoch gewesen. „Ich wollte mich nicht selbst verkaufen müssen“. Freunde, Familie und sie selbst haben das Model nicht so gesehen, wie sie wirklich ist. 

Vanessa kritisiert GNTM-Macher: „Ein Exempel an mir statuiert“

Dann kommt Vanessa auf einen weiteren Aspekt zu sprechen, der im Anschluss an ihre Entscheidung für Aufregung gesorgt hatte. Zur Erinnerung: Kurz nach Bekanntwerden ihrer Entscheidung sperrte ProSieben den Instagram-Account der rothaarigen Schönheit, sogar ihr privater Account war zeitweise offline und Moderatorin Rebecca Mir schaltete sich ein und warf Vanessa vor, sich unberechtigterweise als Opfer zu inszenieren. Auch dazu äußert sich die ehemalige GNTM-Kandidatin. Um sich selbst zu schützen, habe sie weder dem Sender noch der Produktion von den wahrend Beweggründen für ihren Ausstieg erzählt. Anfangs sei ihre Entscheidung von den Machern der Sendung akzeptiert worden. Bei diesem Abschnitt des Videos hat das Model aber noch eine Textbotschaft eingeblendet. „Letztendlich hat man trotz allem ein Exempel an mir statuiert. Das, was alles passiert ist, sollte in meinen Augen zukünftigen Kandidatinnen zeigen: ‚Steigt lieber nicht kurz vor dem Finale einfach so aus.‘“, ist dort zu lesen. Harte Worte von der 22-Jährigen. 

In ihrem Video wählt Vanessa harte Worte: An ihr sei ein Exempel statuiert worden, so der Eindruck der ehemaligen GNTM-Kandidatin Vanessa Stanat.

Danach äußert sie sich noch zu den GNTM-Verträgen, die kein Grund für ihren Ausstieg gewesen seien und wie glücklich sie darüber sei, jetzt endlich darüber gesprochen zu haben. „Jetzt ist es raus - und ich freu mich gerade darüber total“ beendet sie unter Tränen ihr knapp 15 Minuten langes Statement.

Ob Heidi Klum überhaupt irgendetwas von der ganzen Aufregung mitbekommt, ist fraglich. Zum einen genießt sie nach ihrer Hochzeit mit Tom Kaulitz gerade ihre Flitterwochen und ist dort mit dem Posten freizügiger Bilder beschäftigt, zum anderen sagte sie schon damals, kurz nach Vanessas Entscheidung, dass ihr das Ganze „zu 100 Prozent egal“ sei.

va

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.