1. Startseite
  2. Kultur
  3. Film, TV & Serien

Für Kinderperücken: „Goodbye Deutschland“-Auswanderer lässt Haare wachsen, um sie zu spenden

Erstellt:

Von: Stella Rüggeberg

Kommentare

Justin Betz sitzt beim Friseur und lässt sich Zopf abschneiden
Justin Betz lässt zweieinhalb Jahre seine Haare wachsen, um sie an krebskranke Kinder zu spenden © Instagram/nicole.betz2207

„Goodbye Deutschland“-Auswanderer Justin Betz ließ seine Haare zweieinhalb Jahre auswachsen. Nun ist die Zeit für ihn gekommen, diese abzuschneiden. Von seiner langen Mähne soll eine Perücke gemacht werden, welche dann an krebskranke Kinder gespendet wird.

Sarasota, Florida - Nicole und Oliver Betz wohnen seit 2014 mit ihren Kindern Ashley und Justin in den USA (Goodbye Deutschland: Alle Infos zur Doku-Soap, Auswanderern und Skandalen). Auf ihrem Instagram hält die „Goodbye Deutschland“-Auswanderin ihre Fans regelmäßig auf dem Laufenden. So hat ihr Sohn vor wenigen Tagen beschlossen, sich seine Haare abzuschneiden und diese zu einer Perücke für krebskranke Kinder machen zu lassen.

Justin Betz spendet seine Haare an krebskranke Kinder

Der 20-jährige Justin hat sich vor einigen Jahren dazu entschlossen, seine Haare rauswachsen zu lassen. Nach zweieinhalb Jahren sind seine Haare dann endlich lang genug, um sie spenden zu können. Ohne lange über den nächsten Schritt nachzudenken, schneidet der Friseur ihm den Zopf ab und hält ihn stolz in die Kamera.

Mama Nicole ist selbstverständlich begeistert über die Aktion ihres Sohnes. Auf Instagram schreibt sie: „Jetzt ist es an der Zeit für Justin seine Haare an krebskranke Kinder zu spenden. Ich bin so stolz auf ihn“. Der Instagram-Account von „Goodbye Deutschland“ repostet das Video in einer Instagramstory und schwärmt: „Was für eine tolle Aktion“.

Goodbye Deutschland: 11-jährige Cheyenne muss sich bei Amokalarm im Bunker verstecken

Aus den langen Haaren kann nun eine schöne Echthaarperücke für krebskranke Kinder gemacht werden. Eine starke Botschaft an seine Follower und die „Goodbye Deutschland“-Fans. Hoffentlich ermutigt seine Tat auch andere dazu, ihre Haare an solche Organisationen zu spenden, und den Kindern damit eine große Freude zu bereiten.

Familie Lerma musste vor wenigen Tagen einen großen Schock verkraften. Die 11-jährige Cheyenne geht seit drei Wochen in Florida zur Schule, als plötzlich zwei Bewaffnete das Gelände betreten. Die Tochter der „Goodbye Deutschland“-Familie musste sich mit ihren Klassenkameraden in einem Bunker verbarrikadieren. Verwendete Quellen: instagram.com/nicole.betz2207

Auch interessant

Kommentare