Wetten, dass..?

Gottschalk läuft die letzten Meter

+
Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker küssen sich während der "Wetten, dass..?"-Sendung in Offenburg.

Offenburg - Abschied auf Raten: Thomas Gottschalk hat seine letzte reguläre Ausgabe von "Wetten, dass..?" moderiert. Bis zum Jahresende wird es mit ihm noch vier Spezialausgaben des TV-Klassikers geben.

Thomas Gottschalk sagt zum Abschied nicht einmal Servus: Im badischen Offenburg präsentierte der 60-Jährige am Samstagabend sein letztes "Wetten, dass..?" im gewohnten Format. Es war der unspektakuläre Beginn einer Abschiedstournee. Noch vier Mal wird er bis zum Jahresende mit der vor 30 Jahre gestarteten ZDF-Unterhaltungsendung auf den Bildschirm kommen, allerdings nur mit Spezialausgaben. Das absehbare Ende war in der Show am Samstag nur in kurzen Nebensätzen Thema.

"Ich laufe auf den letzten Metern", sagte Gottschalk, der sich für die Show in Offenburg in Schale geworfen hatte. Einen Tag nach der britischen Prinzenhochzeit moderierte er standesgemäß im Frack, mit Kummerbund und Fliege. Co-Moderatorin Michelle Hunziker (34) kam im türkisfarbenen Abendkleid. Das Moderatorenpaar nahm sich Prinz William und Kate Middleton zum Vorbild und küsste sich zum Start der mehr als zweieinhalb Stunden dauernden Show. "Rein dienstlich", wie Hunziker versicherte.

Der Lohn waren schöne Fotos und eine weitgehend stabile Einschaltquote: Allein in Deutschland sahen nach ZDF-Angaben 7,38 Millionen Menschen zu, die Show erreichte damit einen Marktanteil von 25,1 Prozent. Sie verteidigte damit ihre Position als Spitzenreiter am hart umkämpften Samstagabend.

"Wetten, dass..?": Zehn mögliche Gottschalk-Nachfolger

Thomas Gottschalk (60) gibt die Samstagabendshow "Wetten, dass..?" auf. Die Wetten auf seine Nachfolge laufen. © dpa
HAPE KERKELING (46): Er war der Favorit der "Netzgemeinde": witzig, schlagfertig und charismatisch. Außerdem auch blond. Ist bereits Gottschalk-Nachfolger: als Moderator der Goldenen Kamera. Schade nur: Er hat bereits definitiv abgesagt. © dpa
JÖRG PILAWA (45): Der Ex-ARD-Mann gilt seinem neuen Arbeitgeber ZDF wohl als Favorit. Zuschauer denken aber oft, wenn sie den Quizmaster ("Rette die Million!") sehen: netter Schwiegersohn, aber Showmaster? © dpa
MICHELLE HUNZIKER (34): Ihr trauen wohl nicht alle die Verantwortung zu. Die Schweizerin hat außerdem die Untiefen des deutschen Fernsehens gar nicht nötig, weil sie in Italien ein großer Star ist. © dpa
MARKUS LANZ (41): Der frühere RTL-Mann und ZDF-Spättalker ist eher Experte für sogenannte einfühlsame Gespräche am späten Abend als für Star-Interviews auf der "Wetten, dass..?"-Couch. © dpa
GÜNTHER JAUCH (54): Eine Samstagabendshow und dann auch noch die Nachfolge seines Freundes "Thommy"? Das passt nicht in die Strategie des Mannes, der sich ab Herbst als ARD-Polit-Talker etablieren will. © dpa
STEFAN RAAB (44): Das Multitalent will bestimmt nicht noch mehr Öffentlich-Rechtliches machen - ARD-Grand-Prix-Hilfe reicht. Mit "Schlag den Raab" hat er zudem sein "Wetten, dass... 2.0". © dpa
ANKE ENGELKE (45): Die Komikerin, die auch den Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf mitmoderieren soll, wäre auch gut für die Frauenquote am Samstagabend. Ist Deutschland reif dafür? © dpa
JOHANNES B. KERNER (46): Johannes B. Wer? Der Sat.1-Rückkehrer ist irgendwie in der Versenkung verschwunden. Hat sich mit dem ZDF überworfen und wird wohl kaum von dem Mainzer Sender gefragt werden. © dpa
HARALD SCHMIDT (53): Der intellektuelle Entertainer geht von der ARD zu Sat.1. Er gibt sich nicht mehr massenkompatibel. Der Erfolg seines Samstagabend-Versuchs bei "Verstehen Sie Spaß?" von 1992 bis 1995 war mäßig. © dpa
OLIVER POCHER (32): Publikum nicht reif für ihn? Oder aber er womöglich nicht reif genug fürs Publikum? Bekam nach einem "Wetten, dass..?"-Auftritt 2005 Ärger, weil er einer Zuschauerin eine Schönheits-OP empfahl. © dpa

Es war die 195. Ausgabe von "Wetten, dass..?". Gottschalk moderierte routiniert, er wirkte konzentrierter als bei der vergangenen Show. Er servierte Familienunterhaltung nach bewährtem Format, ohne Aufreger und Überraschungen. Aufs Sofa holte er sich alte Bekannte: Hollywood-Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin Whoopi Goldberg wurde zwar bejubelt, brachte aber wenig Glanz in die Sendung. Daran änderten auch ihre auffälligen grünen, mit Sternchen besetzten und gestreiftem Absatz versehenen Stöckelschuhe nichts. "Dr. House"-Darsteller Hugh Laurie zeigte sein Talent als Musiker. Die russische Operndiva Anna Netrebko und ihr Lebensgefährte, der Sänger Erwin Schrott, zeigten sich offen und locker. Schauspieler Jan Josef Liefers löste Wettschulden ein und gab seine Premiere als Sänger an der Seite seiner Frau Anna Loos und deren Band Silly.

Ebenfalls auf Gottschalks Wettsofa saßen Kabarettistin Désirée Nick und Eduard Prinz von Anhalt. Der US-Musiker Christopher Cross, der vor 30 Jahren die Charts gestürmt hat, folgte einer persönlichen Einladung Gottschalks und nutze die Show als Bühne für sein Comeback. Ebenfalls mit dabei: die Tänzer des amerikanischen "Pilobolus Dance Theatre". Gottschalk selbst verlor seine Wetten: Deutlich mehr als 300 Offenburger fuhren mit Fahrrädern, in Hochzeitskleidung und mit einer Kette aus Blechdosen am Hinterreifen auf den Marktplatz der Stadt und ließen den Showmaster die Stadtwette verlieren. Er muss nun in einer Kneipe auf der spanischen Urlaubsinsel Mallorca als Discjockey arbeiten. Und Whoopi Goldberg musste er versprechen, im Musical "Sister Act" in Hamburg als Papst aufzutreten.

Stark waren die Wetten: Wettkönig wurden die Lehrerin Julia Thiele (33) und ihr Freund Malte Poppinga (28) aus Norden in Ostfriesland. Thiele konnte allein am Schulterzucken ihres Freundes Musiktitel erkennen. Der Gefängniswärter Marco Böhm (36) aus Bottrop versuchte Autoreifen daran zu erkennen, dass er mit Nase und Zunge das Profil untersuchte. Mit seinem Reifenknutscher hatte er zwar die Lacher auf seiner Seite, scheiterte jedoch mit der Wette.

Karl Jährling (67) aus dem hessischen Bensheim verbog 20 Gabeln und Löffel aus Edelstahl im Handumdrehen, Carsten Kühn (37) aus Klettwitz in Brandenburg wendete 40 rohe Eier durch Pusten. Die Schülerinnen Maria Steinberger und Julia Wackerbauer (beide 16) aus Starnberg in Bayern konnten 20 Zahnpasten durch Fühlen erkennen. "Den großen Sommerschlussverkauf wird es am 18. Juni geben", sagte Gottschalk. Dann werden er und Hunziker letztmals die jährliche Spezialausgabe "Sommer-Wetten, dass..?" live aus Palma de Mallorca präsentieren. Zum Abschied kommen Topstars: Mit dabei sein werden unter anderem Model Heidi Klum, Sängerin Jennifer Lopez und Hollywood-Schauspielerin Cameron Diaz.

Für den Herbst stehen mit Gottschalk drei "Wetten, dass..?"-Folgen auf dem Plan, die allerdings anders aussehen werden als die bisherigen Shows. Sie werden nach Angaben eines ZDF-Sprechers rückblickenden Charakter haben. Die letzte Show wird am 3. Dezember aus Friedrichshafen am Bodensee kommen.

Für Gottschalk, der am 18. Mai 61 Jahre alt wird, sind es die letzten Runden. Er hatte im Februar seinen Rückzug als "Wetten, dass..?"-Moderator angekündigt. In der Sendung zuvor, am 4. Dezember vergangenen Jahres, war sein Wettkandidat Samuel Koch bei seiner Wette schwer gestürzt. Über Gottschalks Nachfolge wird seit dessen Rücktrittserklärung heftig spekuliert.

Von Jürgen Ruf, dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.