Gottschalk schlägt Tür nicht endgültig zu

+
Thomas Gottschalk ist bald weg, aber "nicht aus der Welt"

Berlin - Thomas Gottschalk hat die Tür zu “Wetten, dass..?“ anscheinend nicht vollständig zugeschlagen. Mit einer vagen Aussage schürt er Hoffnungen auf eine Rückkehr in der Zukunft.

“Es ist wirklich kein Drama, wenn ein Moderator nach 25 Jahren bei einer Sendung sagt: “Nun ist gut.“ Wer auch immer mir nachfolgt, stellt das Ding wieder auf null, und zeigt mal, wie gut es geht - und wenn es nicht geht: Ich bin ja nicht aus der Welt“, sagte der 60-Jährige am Donnerstagabend in der ZDF-Talkshow “Maybrit Illner“. Gottschalk hatte am vergangenen Samstag bekanntgegeben, die ZDF-Show “Wetten, dass..?“ im Sommer abzugeben - nach 25 Jahren.

"Wetten, dass..?": Zehn mögliche Gottschalk-Nachfolger

Thomas Gottschalk (60) gibt die Samstagabendshow "Wetten, dass..?" auf. Die Wetten auf seine Nachfolge laufen. © dpa
HAPE KERKELING (46): Er war der Favorit der "Netzgemeinde": witzig, schlagfertig und charismatisch. Außerdem auch blond. Ist bereits Gottschalk-Nachfolger: als Moderator der Goldenen Kamera. Schade nur: Er hat bereits definitiv abgesagt. © dpa
JÖRG PILAWA (45): Der Ex-ARD-Mann gilt seinem neuen Arbeitgeber ZDF wohl als Favorit. Zuschauer denken aber oft, wenn sie den Quizmaster ("Rette die Million!") sehen: netter Schwiegersohn, aber Showmaster? © dpa
MICHELLE HUNZIKER (34): Ihr trauen wohl nicht alle die Verantwortung zu. Die Schweizerin hat außerdem die Untiefen des deutschen Fernsehens gar nicht nötig, weil sie in Italien ein großer Star ist. © dpa
MARKUS LANZ (41): Der frühere RTL-Mann und ZDF-Spättalker ist eher Experte für sogenannte einfühlsame Gespräche am späten Abend als für Star-Interviews auf der "Wetten, dass..?"-Couch. © dpa
GÜNTHER JAUCH (54): Eine Samstagabendshow und dann auch noch die Nachfolge seines Freundes "Thommy"? Das passt nicht in die Strategie des Mannes, der sich ab Herbst als ARD-Polit-Talker etablieren will. © dpa
STEFAN RAAB (44): Das Multitalent will bestimmt nicht noch mehr Öffentlich-Rechtliches machen - ARD-Grand-Prix-Hilfe reicht. Mit "Schlag den Raab" hat er zudem sein "Wetten, dass... 2.0". © dpa
ANKE ENGELKE (45): Die Komikerin, die auch den Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf mitmoderieren soll, wäre auch gut für die Frauenquote am Samstagabend. Ist Deutschland reif dafür? © dpa
JOHANNES B. KERNER (46): Johannes B. Wer? Der Sat.1-Rückkehrer ist irgendwie in der Versenkung verschwunden. Hat sich mit dem ZDF überworfen und wird wohl kaum von dem Mainzer Sender gefragt werden. © dpa
HARALD SCHMIDT (53): Der intellektuelle Entertainer geht von der ARD zu Sat.1. Er gibt sich nicht mehr massenkompatibel. Der Erfolg seines Samstagabend-Versuchs bei "Verstehen Sie Spaß?" von 1992 bis 1995 war mäßig. © dpa
OLIVER POCHER (32): Publikum nicht reif für ihn? Oder aber er womöglich nicht reif genug fürs Publikum? Bekam nach einem "Wetten, dass..?"-Auftritt 2005 Ärger, weil er einer Zuschauerin eine Schönheits-OP empfahl. © dpa

Der schwere Sturz von Wettkandidat Samuel Koch in der Show am 4. Dezember 2010 habe ihn hart getroffen. “Dieser Unfall hat mich natürlich aus den Gleisen geworfen. Da ist etwas passiert, was nicht hätte passieren sollen, nämlich dass die Unterhaltung, dass die Show plötzlich tragisch wurde. Da war nichts mehr schön zu moderieren. Und da ist mir für einen Moment das Herz stehen geblieben“, sagte er immer noch merklich betroffen. Koch wird weiter mit Lähmungen in einer Schweizer Spezialklinik behandelt; es ist unklar, ob er je wieder laufen kann.

Der Unglücksfall habe die Sendung nachhaltig verändert, sie habe ihre Unschuld verloren, sagte Gottschalk: “Wir können nicht mehr sagen, wir riskieren's. Jetzt ist plötzlich der Wurm irgendwo drin - und der wird auch drin bleiben.“ Das ZDF hat reagiert und hochriskante Wetten für die Zukunft ausgeschlossen - und das alles mitten in einem starken Konkurrenzkampf: “Ich bin eindeutig mit der Sendung (...) im Quotendruck. Der Kollege Bohlen war mir schwer auf den Fersen“, sagte der Entertainer.

Er kritisierte erneut Castingformate wie die RTL-Sendung “Deutschland sucht den Superstar“ mit Dieter Bohlen - solche Shows seien zwar gut gemacht und durchaus unterhaltsam, aber hier würden junge Leute vorgeführt, die sich nicht wehren könnten. Als Moderator mache er sich zwar auch zum “Hans Wurst“, aber das sei sein Beruf. “Ich habe immer ein bisschen ein Problem, wenn Leute, die dem nicht gewachsen sind, in diese Mühle reinkommen“, das sei bei vielen jugendlichen Castingteilnehmern so.

DSDS: Die 15 Finalisten - und wer die besten Chancen hat

Am Ende des Recalls auf Sun Island hat die Jury aus (v.li.) Patrick Nuo, Fernanda Brandao und Dieter Bohlen die Entscheidung getroffen, welche 15 Kandidaten in die "Jetzt oder Nie"-Show kommen. © RTL
DSDS: Das sind die Top 15
Sebastian Wurth - der 16-Jährige ist nicht nur der Jüngste im Bunde, sondern auch der Mädchenschwarm schlechthin. Der "deutsche Justin Bieber" muss eigentlich nur hoffen, dass seine sehr jungen Fans das nötige Kleingeld haben, um für ihn anzurufen. Vermarktungsstrategen könnten sich keinen besseren Star erschaffen, Erfolgspotenzial hat er allemal - auch langfristig über eine Single hinaus. PROGNOSE: Platz 1-3 © RTL - Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de
DSDS: Das sind die Top 15
Nina Richel: Die 17-jährige Blondine hat eine tolle Stimme, viel Treffsicherheit bei den Tönen und ein sympathisches Wesen. Aber der letzte Tick Ausstrahlung fehlt - das bemängelte auch die Jury auf den Malediven. PROGNOSE: Aus in der "Jetzt oder nie"-Show. © RTL - Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de
DSDS: Das sind die Top 15
Pietro Lombardi: Der 18-Jährige polarisiert von allen Kandidaten am meisten. Er will immer besonders ernst und unkomisch sein - und wirkt gerade dadurch besonders komisch. Er wird der Zankapfel der Staffel, über den die meisten Fans diskutieren. Viele der Pro-Pietro-Fraktion werden gerade deswegen anrufen - aber spätestens daran die Lust verlieren, wenn er nicht nur in der ersten, sondern auch in der zweiten und dritten Show seinen Text vergessen hat. PROGNOSE: Platz 7-10 © RTL - Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de
DSDS: Das sind die Top 15
Marvin Cybulski: Der Schmusebär überzeugt nicht nur mit seiner rauchigen Stimme, sondern auch mit deinem "Der Typ von nebenan"-Charme. Ob er auch eine größere Bühnepräsenz entwickelt und sich in flotteren Songs wohlfühlt, wird sich zeigen. PROGNOSE: Platz 4-6 © RTL - Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de
DSDS: Das sind die Top 15
Anna-Carina Woitschack: Die 18-Jährige kommt aus einer Schaustellerfamilie, arbeitete seit Kindesbeinen als Marionettenspielerin. Jetzt zieht sie bei DSDS die Strippen - und schüttelt die Hüften. Ihre sexy Auftritte am Strand haben Dieter Bohlen sichtlich erregt. Aber ob Stimme und Ausstrahlung für den ganz großen Wurf reichen? PROGNOSE: Platz 7-10 © RTL - Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de
DSDS: Das sind die Top 15
Christopher Schwab: Der 18-Jährige aus NRW ist süß, er kann singen - aber er ist auch ein bisschen die graue Maus unter den 15 Finalisten. Er wird es schwer haben, genügend Anrufe zu sammeln. PROGNOSE: Aus in der "Jetzt oder nie"-Show. © RTL - Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de
DSDS: Das sind die Top 15
Felix Hahnsch: Seine blauen Augen sind nicht sein einziges Kapital. Zwar bekam er schon im Casting Kritik ab, doch danach arbeitete er an sich und steigerte sich kontinuierlich. In die Mottoshows dürfte es reichen, viel weiter nicht. PROGNOSE: Platz 7-10 © RTL - Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de
DSDS: Das sind die Top 15
Mike Müller: "Der singende Müllmann" ist ja durchaus ein Prädikat, das man sich merken kann. Auch Sympathie- und Stimmwerte sind hoch. Aber nett reicht eben nicht für den großen Wurf. PROGNOSE: Aus in der "Jetzt oder nie"-Show. © RTL - Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de
DSDS: Das sind die Top 15
Zazou Mall: DIE Strahlefrau unter den Finalisten. Weil sie aussieht wie ein Star, wird oft vergessen, dass sie nicht singt wie einer. Für Leute wie sie hat die DSDS-Jury das Unwort "Gesamtpaket" erfunden und geprägt. PROGNOSE: Platz 4-6 © RTL - Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de
DSDS: Das sind die Top 15
Marco Angelini: Der Österreicher ist attraktiv, singt stark - und wenn's hart auf hart kommt, kann er Dir auch noch den Blutdruck messen. Nach absolviertem Medizinstudium will er als Sänger durchstarten - und zählt zu den absoluten Favoriten der Staffel. Prognose: Platz 1-3 © RTL - Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de
DSDS: Das sind die Top 15
Norman Langen: Er ist der "Schlageronkel" der Staffel, singt alles von Wolfgang Petry bis Dieter Thomas Kuhn, von Matthias Reim bis Michael Wendler. Aber kann er auch was anderes? PROGNOSE: Aus in der "Jetzt oder nie"-Show. © RTL - Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de
DSDS: Das sind die Top 15
Nicole Kandziora: Dieter Bohlen schätzt das Kratzige, Rauchige in ihrer Stimme. Aber DSDS ist eine Fernseh- und keine Radioshow. Während die Stimme top ist, fehlt's ihr an der Präsenz. PROGNOSE: Aus in der "Jetzt oder nie"-Show © RTL - Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de
DSDS: Das sind die Top 15
Ardian Bujupi: Der gebürtige Kosovare erwies sich immer wieder als Teamplayer und charakterlich einwandfrei. Auf den Malediven bot er vor allem bei der "König der Löwen"-Hymne "Der ewige Kreis" eine Top-Leistung und zeigte sich durch und durch sympathisch.  PROGNOSE: Platz 4-6 © RTL - Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de
DSDS: Das sind die Top 15
Awa Corrah: Sieht aus wie ein Star und hat die beste weibliche Stimme im Feld - so lautet das Urteil der Jury. Dass zum zweiten Mal in der DSDS-Geschichte eine Frau gewinnt, bleibt fraglich, doch von allen Damen wird sie vermutlich am weitesten kommen. PROGNOSE: Platz 1-3 © RTL - Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de
DSDS: Das sind die Top 15
Sarah Engels: Die 18-Jährige hält sich selbst für die attraktivste und talentierteste Sängerin nicht nur der Show, sondern auch mindestens der Welt. Ihre Stimme hält nicht immer Schritt mit ihrem Selbstvertrauen - aber mit dem Zickenimage haben's schon einige sehr weit geschafft, man erinnere sich an Annemarie Eilfeld. Aber Sympathien sammelt sie durch ihr Auftreten wohl kaum. PROGNOSE: Platz 7-10 und danach Fotos für den Playboy © RTL - Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de
Das Strahlen hat ein Ende - die nächsten Wochen werden zeigen, wer das Zeug zum Superstar hat © RTL - Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de

Zur Stagnation im deutschen Fernsehen, das besonders in der Unterhaltung kaum Neues hervorbringe, sondern großteils international erprobte Formate in Lizenz anbiete, sagte Gottschalk, daran sei auch die “verfluchte Quote“ schuld: “Wenn heute irgendetwas versucht wird, und das rechnet sich nicht sofort (...), dann wird man es gleich wieder lassen.“ Da sollten die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF mehr Mut zu zeigen, da sie den kurzfristigen Erfolg anders als die Privatsender nicht unbedingt bräuchten. Die entscheidende Frage für die Zukunft sei: “Gelingt es uns, uns aus diesem Quotendruck und dieser Gleichmacherei zu befreien.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.