Grace Kellys Leben wird verfilmt

+
Die Lebensgeschichte von Grace Kelly wird verfilmt

Berlin - Die Lebensgeschichte von Grace Kelly wird verfilmt. Das Budget soll etwa zwölf Millionen Euro betragen.

Das kündigte der in München ansässige Filmproduzent Jan Mojto auf der größten Programm-Messe der Welt, der Mipcom in Cannes, am Dienstag an. Der Spezialist für internationale Koproduktionen und Inhaber der Vertriebsunternehmen Beta Film und Eos gab als Budget für die Verfilmung einen Betrag von etwa zwölf Millionen Euro an.

Für das internationale Projekt sollen unter anderem Partner aus den USA und Frankreich gewonnen werden. Regie wird der Österreicher Robert Dornhelm führen. Die Darstellerin der monegassischen Fürstin (1929-1982) steht noch nicht fest, wird aber aus dem englischsprachigen Raum kommen. “Grace Kelly ist eine weltweit bekannte Ikone“, sagte Mojto der Nachrichtenagentur dpa. “Wir sind uns sicher, dass dieses Thema auf großes Interesse stoßen wird.“

Mojto verkaufte zuletzt auch die am Sonntag mit dem Deutschen Fernsehpreis prämierte Produktion “Hindenburg“ in mittlerweile 80 Länder. Der Medienmanager hat zudem vor kurzem die Rechte für seine internationale Serienproduktion “Borgia“ (ab 17. Oktober im ZDF zu sehen) an das US-Portal “Netflix“ verkauft: “Die neuen Medien gewinnen beim Rechtehandel immer mehr an Bedeutung. Hätten wir dieses Geschäft mit Netflix nicht abschließen können, wären wir mit “Borgia“ in den roten Zahlen gelandet.“

Fernsehpreis: Diese Stars und Sternchen waren dabei

Am Sonntag wurde in Köln der Deutsche Fernsehpreis verliehen. Alles was im TV Rang und Namen hat, zeigte sich bei der Gala von seiner besten Seite. Sehen Sie hier die schönsten Bilder der Preisträger und vom roten Teppich. © dpa
Der Schauspieler und Entertainer Joachim Fuchsberger bedankt sich für den Fernsehpreis, den er für sein Lebenswerk erhalten hat. © dpa
Der Schauspieler Jörg Hartmann freut sich über die Auszeichnung als bester Schauspieler. © dpa
Die Komikerin Anke Engelke (l) nimmt den Fernsehpreis für die beste Comedy von Johannes B. Kerner entgegen. © dpa
Der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar erhält die Auszeichnung in der Kategorie "Beste Information" für seine Berichterstattung als Experte im Rahmen der Fukushima-Katastrophe. © dpa
Der Journalist und Adelsexperte Rolf Seelmann-Eggebert wird in der Kategorie "Besondere Leistung" für seine Berichterstattung über die Hochzeit des britischen Prinzen William ausgezeichnet. © dpa
Stefan Raab nimmt den Publikumspreis als bester Entertainer entgegen. © dpa
Der Schauspieler Jonas Nay (M) © dpa
Jonas May erhielt die Auzeichnung in der Kategorie "Förderpreis" für seinen Auftritt in "Homevideo". © dpa
Der Schauspieler Maximilian Simonischek freut sich über die Auszeichnung in der Kategorie "Bester Mehrteiler" für den Film "Hindenburg". © dpa
Comedian Oliver Pocher auf der Bühne © dpa
Der Sänger Unheilig tritt auf, während auf einer Videoleinwand ein Bild des verstorbenen Schauspielers Vicco von Bülow zu sehen ist. © dpa
Moderator und Comedian Oliver Pocher © dpa
Die schwedische Tänzerin Isabel Edvardsson und der Modedesigner Harald Glööckler © dpa
Die niederländische Moderatorin Sylvie van der Vaart © dpa
Moderatorin Tine Wittler © dpa
Schauspielerin Jeanette Biedermann © dpa
Boxer Wladimir Klitschko © dpa
Sängerin Maite Kelly © dpa
Schauspieler Dominic Raacke (r) und seine Freundin Janine Barth © dpa
Schauspielerin Hannah Herzsprung © dpa
Schauspielerin Eva Habermann und die Sängerin Maite Kelly © dpa
Das Moderatoren-Duo Dirk Bach und Sonja Zietlow © dpa
Moderatorin Sonya Kraus © dpa
Schauspielerin Wolke Hegenbarth © dpa
Schauspielerin Janine Kunze © dpa
Schauspielerin Christine Neubauer und Filmproduzent Nico Hofmann © dpa
Model Sarah Knappik © dpa
Schauspielerin Nina Kunzendorf posiert mit ihrer Trophäe, die sie in der Kategorie "Beste Schauspielerin" gewonnen hat. © dpa
Der Schauspieler und Entertainer Joachim Fuchsberger und seine Frau Gundula © dpa
Moderator Kai Ebel mit seiner Trophäe, die er in der Kategorie "Beste Sportsendung" gewonnen hat. © dpa
Schauspielerin Nina Kunzendorf hüpft mit ihrer Trophäe, die sie in der Kategorie "Beste Schauspielerin" gewonnen hat, in die Luft. © dpa

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.