Markus Lanz: Uneinigkeit beim Thema Coronavirus-Sars-CoV-2

Zwischen Verschwörungstheorien, Sorge und Skepsis

Sabine Lange von der SPD in der Talkshow von Markus Lanz im ZDF.
+
Simone Lange (SPD) übte scharfe Kritik an der Gesundheitspolitik. (Screenshot)

Wilde Verschwörungstheorien, populistische Bewegungen und Kritik an der Gesundheitspolitik standen am Mittwochabend in der ZDF Talkshow von Markus Lanz im Fokus. Bei vielen Themen waren sich die Gäste durchaus uneins. 

Populistische Bewegungen schaffen es immer wieder, Extremisten beider Seiten und Verschwörungstheoretiker zusammen zu bekommen. Der Coronavirus-Sars-Cov-2 sei nur ein Baustein. Ein neues Kapitel. So die Theorie von Michael Butter, dem Amerikanistikprofessor in der Runde von Markus Lanz am gestrigen Mittwochabend*.

Bei anderen Themen waren sich die Gäste uneins. Michael Schulte-Markwort, einst Kritiker des Vorgehens während der Corona-Pandemie* zeigte sich sogar selbstkritisch. Kritik gab es an der Gesundheitspolitik.

*24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.