1. Startseite
  2. Kultur
  3. Film, TV & Serien

Hartz und herzlich: Petra macht Ansage an Vermieter – „Können nichts dafür, dass...“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sina Koch

Kommentare

„Hartz und herzlich“: In der Wohnung von Petra ist überall Schimmel. Wegen des schlechten Zustands ist auch ihre Gesundheit in Gefahr. Doch Petra findet einfach kein neues Zuhause.

Hinter Petra und ihrer kleinen Familie liegen schwere Zeiten: Die Teilnehmer der Sozialdoku „Hartz und herzlich*“ in den Mannheimer Benz-Baracken trauern um Petras verlobten Heiko*. Der ehemalige Berliner war bereits nach dem Kennenlernen zu Petra nach Mannheim gezogen – doch viel Zeit blieb den frisch Verlobten* nicht. Nach etwa einem halben Jahr verstarb Heiko an Herzversagen*. Petras Familie teilt ihr Leben und die durch Heikos plötzlichen Tod entstandene Trauer, nicht nur in der TV-Sendung „Hartz und herzlich – Tag für Tag Benz-Baracken“. Auch auf TikTok lassen Petra, Pascal und Sascha die Fans an ihrem Leben teilhaben*.

Ein Problem, das die Familie in den sogenannten „Blöcken“ außerdem beschäftigt, ist der Zustand ihrer Mietwohnung. Darüber berichtet MANNHEIM24*. Seit einiger Zeit hat sich Schimmel in Petras Wohnung breit gemacht. Die 51-Jährige hat bereits einen Umsetzungs-Antrag bei der Wohnungsbaugesellschaft gestellt – doch vergebens! Aufgrund ihrer chronischen Lungenkrankheit ist das Leben in der schimmligen Wohnung eine Tortur für sie. Auf TikTok enthüllt die Baracklerin nun, wieso sie noch immer inmitten von grün gräulichen Schimmel-Wänden wohnt:

SendungHartz und herzlich
DrehortBenz Baracken, Mannheim
SenderRTLZWEI

Hartz und herzlich in den Benz-Baracken: Petra lebt mit ihrer Familie in einer Schimmel-Wohnung

Ein Albtraum für alle Mieter! Immer wieder entdecken Petra und Sohn Pascal neue Schimmel-Flecken in ihrem Zuhause. Alle Bemühungen, die nassen Stellen und den Schimmel zu bekämpfen, scheinen nur mäßigen Erfolg mit sich zu bringen. Zunächst konnte der Schimmel gestoppt werden, doch nach nur kurzer Zeit wanderte er erneut an allen Seiten die Wände nach oben.

Petra kann nicht mehr – Der Schimmel hat bereits viele Nerven und inzwischen auch einige Möbel gekostet. Der Befall zieht sich durch die ganze Wohnung. Das ist nicht nur ein Ärgernis fürs Auge, sondern auch stark gesundheitsgefährdend. Besonders die 51-Jährige leidet stark unter dem Schimmel in der Wohnung. Sogar Petras Arzt rät der Baracklerin schleunigst auszuziehen*. Doch die katastrophale Wohnsituation scheint sich noch immer nicht gebessert zu haben – Petra ist stinksauer!

Hartz und herzlich: Petra wettert in TikTok-Video gegen Vermieter – „Wir können nichts dafür...“

Da sich in den neuen Folgen* der Sozialdoku „Hartz und herzlich – Tag für Tag Benz-Baracken“ alles um Heikos Tod drehte, schien die Wohnungssuche der Familie auf Eis gelegt zu sein. Doch nun meldet sich Petra auf TikTok zu Wort: „Ihr fragt euch, warum wir immer noch in der gleichen Wohnung sind?“, so Petra im Video. Die 51-Jährige enthüllt, dass sie keine weitere Wohnung der Wohnungsbaugesellschaft Mannheim beziehen dürfe. „Warum, wissen wir nicht – Kein Plan“, gibt Petra auf TikTok preis. Sie fühle sich hilflos und habe den Eindruck, dass sie keine andere Wahl habe, als weiterhin in der Schimmel-Wohnung auszuharren: „Wenn wir uns nach Privatwohnungen umschauen, dann heißt es entweder: Bonitätsprüfung oder wir nehmen keine Hartz IV-Empfänger“, so Petra in ihrem Kurzvideo im Internet weiter.

Die 51-Jährige ist verzweifelt und kann nicht fassen, dass sie weiter in der Schimmel-Wohnung hausen muss. „Das finde ich traurig. Jeder hat die Chance eine Wohnung zu finden – egal in welcher Form“, gibt die Teilnehmerin von „Hartz und herzlich“ auf TikTok preis. Sie ist der Meinung, dass Hartz IV-Empfänger weder „runtergemacht“ werden sollen, noch auf dem Wohnungsmarkt ausgegrenzt werden dürfen. „Wir können nichts dafür, dass wir Hartz IV beziehen“, hebt die 51-Jährige im Kurzvideo hervor. (sik) *MANNNHEIM24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare