Herbst kehrt als Kommissar zurück

+
Christoph Maria Herbst

München/Berlin - "Stromberg"-Darsteller Christoph Maria Herbst geht erneut als Kommissar Kreutzer auf Verbrecherjagd. Auch die Eckpunkte der Story sind schon bekannt.

Von diesem Montag an dreht der Privatsender ProSieben in Berlin die Fortsetzung des Krimis “Kreutzer kommt“. Der Sendetermin ist noch offen.

Im zweiten Fall mit dem Arbeitstitel “Kreutzer kommt ... ins Krankenhaus“ muss der politisch unkorrekte Kommissar die Ermordung einer Ärztin aufklären und wirbelt dabei den Betrieb in der betroffenen Klinik ordentlich durcheinander. Außerdem stößt er in dem Krimi, der von Richard Huber nach einem Buch von Christian Jeltsch inszeniert wird, bei den Ermittlungen im Krankenhaus auf Erpressung, Lug und Betrug, wie der Sender am Montag weiter mitteilte.

Der erste Film hatte im Herbst 2010 rund 2,7 Millionen Zuschauer, der Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen lag bei überdurchschnittlichen 13,4 Prozent - genug, um jetzt mit einem zweiten Teil nachzulegen.

dpa

Büro-Ekel Stromberg: Seine fiesesten Sprüche

Büro-Ekel Stromberg: Seine fiesesten Sprüche

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.