Hermanns warnt Gottschalk-Nachfolger

+
Thomas Hermanns glaubt, dass Thomas Gottschalks Nachfolger keinen leichten Stand haben wird

Berlin - Moderator Thomas Hermanns (48) warnt seine Kollegen davor, in die Fußstapfen von Thomas Gottschalk bei “Wetten, dass..?“ zu treten.

“Ich glaube, dass es der schwerste Job im deutschen Fernsehen ist“, sagte der Comedian (“Quatsch Comedy Club“) dem Magazin “In“. “Jeder Anwärter sollte sich diesen Schritt gut überlegen.“ Hermanns würde es fast niemandem raten, “Wetten, dass..?“ zu übernehmen. “Das Konzept der Sendung müsste radikal verändert werden.“

"Wetten, dass..?": Zehn mögliche Gottschalk-Nachfolger

"Wetten, dass..?": Zehn mögliche Gottschalk-Nachfolger

Als ein Favorit für die Gottschalk-Nachfolge gilt Entertainer Hape Kerkeling. Hermanns, der laut dem Bericht zur Zeit mit einer Musical-Version des Kerkeling-Films “Kein Pardon“ beschäftigt ist, vergleicht Gottschalk mit einem anderen Blondschopf. “Man stelle sich vor, Marilyn Monroe stirbt und jemand sagt, wir drehen den Film mit dir zu Ende. Das Vorbild ist zu groß.“

Neben Kerkeling (46) wurde auch Jörg Pilawa (45) als möglicher Kandidat für die Gottschalk-Nachfolge gehandelt. Pilawa sagte allerdings der “Bild am Sonntag“, er führe zurzeit keine Nachfolge-Gespräche mit dem ZDF.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.