Nach vier Wochen

"Hochzeit auf den ersten Blick": Paar trennt sich

+
Lehrerin Jana und Industriekletterer Rico sind getrennte Wege gegangen.

Berlin - Die umstrittene Sat.1-Sendung „Hochzeit auf den ersten Blick“, bei sich Paare erst vor dem Standesbeamten kennenlernen, muss die erste Trennung verkraften.

Lehrerin Jana (36) und Industriekletterer Rico (35) sind getrennte Wege gegangen, wie Rico der „Bild“-Zeitung (Samstag) sagte. Dem Bericht zufolge hat Jana nach vier Wochen die Scheidung gefordert. Rico erklärt sich das so: „Meine persönliche Einschätzung: Ich war viel zu emotional, Jana war viel zu kopflastig. Das hat halt nicht gepasst.“ Bei seiner Ehe, die von mehreren Experten arrangiert wurde, sei das Experiment gescheitert, was die Liebe angeht. „Doch was die eigenen Erfahrungen angeht, war es für mich ein Erfolg.“

Das Konzept der Sat.1-Show, die sonntags um 17.55 Uhr läuft, stammt aus Dänemark. Die Ehen werden dort wie hier rechtskräftig geschlossen. Bei den skandinavischen Nachbarn blieb nur eines der Paare aus der ersten Staffel zunächst zusammen, trennte sich aber ein halbes Jahr nach Ende der Sendung dann doch.

Der Show-Import hatte in Deutschland zu dem Start im November Ärger ausgelöst. „Die Ehe ist definitiv kein Spaß für eine kurze Fernsehunterhaltung“, hatte die frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche, Margot Käßmann, kritisiert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.