"Hochzeit auf den ersten Blick"

Umstrittene Sat.1-Heirats-Serie geht weiter

Berlin - Die umstrittene Sat.1-Reihe „Hochzeit auf den ersten Blick“ geht im kommenden Herbst in eine zweite Runde. Das teilte der Münchner Privatsender am Mittwoch mit.

Wieder sollen Singles von Experten nach wissenschaftlichen Kriterien ausgewählt werden, begegnen dann dem neuen Ehepartner erstmals im Standesamt und sollen sich dann das Jawort geben, hieß es. Die erste Staffel des Formats lief im Spätherbst auf Sat.1 und wurde vielfach, unter anderem von den Kirchen, kritisiert. Am 8. Februar (18 Uhr) zeigt Sat.1 ein Special, wie es den Paaren aus dem ersten Durchgang ergangen ist.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.