Catlabs aus München

Höhle der Löwen (VOX): Dieses Katzenspielzeug soll „nicht nur gut aussehen, sondern auch Gutes tun“

Katharina Bickel stellt den Löwen mit Catlabs ein Unternehmen vor, das für nachhaltiges Katzenzubehör steht. „Die Höhle der Löwen“ läuft montags um 20.15 Uhr auf VOX.
+
Katharina Bickel stellt den Löwen mit Catlabs ein Unternehmen vor, das für nachhaltiges Katzenzubehör steht. „Die Höhle der Löwen“ läuft montags um 20.15 Uhr auf VOX.

In der sechsten Folge von „Die Höhle der Löwen“ (VOX) will eine Gründerin aus München die Investoren mit nachhaltigem Katzenspielzeug für sich gewinnen.

Köln - „Ich habe meinen sicheren Konzernjob verlassen, um Catlabs groß zu machen!“ Mit diesem Ziel wagt Katharina Bickel (42) den Gang in „Die Höhle der Löwen” (VOX*). Mit im Gepäck hat sie Katzenspielzeug, das nachhaltig und modern sein soll. Wie genau die Gründerin aus München mit ihrem Katzenspielzeug Gutes tun will, verrät fuldaerzeitung.de*.

Katzen sind mit rund 15 Millionen Tieren das beliebteste Haustier Deutschlands. Ihre eigene Katze Holly hat die Gründerin aus einem Tierheim in Chicago adoptiert, wo sie fünf Jahre lebte: „Natürlich habe ich für Holly Kuschelbettchen, Kratzbaum und Katzenspielzeug gekauft. Aber besonders die Katzenspielzeuge haben mich weder in Ästhetik noch in Qualität besonders überzeugt”, berichtet Katharina Bickel in „Die Höhle der Löwen“ (VOX). *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.