Schluss mit Bücken

Höhle der Löwen (VOX): Mit dieser Motorhacke soll die Gartenarbeit erleichtert werden

Gründer Mike Bökenkröger möchte mit „Hackboe“ die Gartenarbeit erleichtern. „Die Höhle der Löwen“ läuft immer montags um 20.15 Uhr auf VOX.
+
Gründer Mike Bökenkröger möchte mit „Hackboe“ die Gartenarbeit erleichtern. „Die Höhle der Löwen“ läuft immer montags um 20.15 Uhr auf VOX.

Gründer Mike Bökenkröger möchte mit seiner besonderen Motorhacke die Gartenarbeit erheblich erleichtern. Um sein Unternehmen weiter auszubauen, stellt er Hackboe in „Die Höhle der Löwen“ (VOX) vor.

Köln - Mit Hackboe soll die Gartenarbeit erleichtert werden, das verspricht Mike Bökenkröger (45) in der sechsten Folge der aktuellen Staffel von „Die Höhle der Löwen“ (VOX*). Schon als Teenager hat sich der Gründer aus Coesfeld durch Gartenarbeit sein Taschengeld aufgebessert und gründete später sein eigenes Unternehmen Bökenkröger Gartentechnik. Was das Besondere an Hackboe ist, das in „Die Höhle der Löwen“ (VOX) vorgestellt wird, verrät fuldaerzeitung.de*.

Mit den herkömmlichen Gartengeräten ist eine gesunde Körperhaltung bei der Gartenarbeit meist nicht möglich, und mühselig kann es auch oft werden. „Es ist zeitintensiv, schwierig und das Allerschlimmste ist die gebückte Haltung. Das geht natürlich auf die Knochen und den Rücken”, so der 45-Jährige. Hackboe soll Schluss machen mit dem dauernden Bücken. Für den Ausbau der Vertriebs- und Marketingaktivitäten auszubauen, benötigt Mike Bökenkröger 150.000 Euro und bietet 20 Prozent seiner Firmenanteile an. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.