Jury-Mitglied krank

„Höhle der Löwen“: Kofler springt für Williams ein

+
Die Investoren der Vox-Show "Die Höhle der Löwen"

Berlin - Was ist da denn los? Plötzlich sitzt statt Schönheits-Unternehmerin Judith Williams ein ganz anderer Unternehmer in ihrem Stuhl. Dafür gibt es allerdings eine plausible Erklärung.

Krankheitsbedingt muss Vox die Jury der Show „Höhle der Löwen“ umbauen. Weil die Schönheits-Unternehmerin Judith Williams (45) unter einer starken Erkältung leidet, springt während der Dreharbeiten, die zur Zeit in Köln stattfinden, der Sütiroler Manager Georg Kofler (59) für die Deutsch-Amerikanerin ein. Der Kölner Privatsender bestätigte einen Bericht des Nachrichtenmagazins „Focus“.

Kofler war bis zum Jahr 2000 ProSieben-Geschäftsführer und -Vorstand, von 2002 bis 2007 Chef des Abo-Anbieters Premiere, der später in Sky umgetauft wurde. Kofler sitzt in der Jury der Vox-Show neben den Unternehmer-Kollegen Dagmar Wöhrl, Carsten Maschmeyer, Frank Thelen und Ralf Dümmel. Sie treffen als Investoren die Entscheidung darüber, welche Startup-Gründer bezuschusst werden und welche nicht.

In wie vielen Folgen Kofler zu sehen sein werde, stehe noch nicht fest, ergänzte ein Vox-Sprecher. Das hänge vom Verlauf von Williams' Erkrankung ab. Die neue Staffel soll im Spätsommer ins Programm kommen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.